Dumm gelaufen Sie trug ein Anti-Doping-Shirt: Russische Olympionikin beim Doping erwischt

Tobias | Männersache 05.03.2018
"I don't do Doping"
© Twitter / stevemagness

In einem Video war die russische Olympionikin Nadezhda Sergeeva mit einem Pulli zu sehen, auf dem Stand: "Ich nehme kein Doping." Jetzt wurde sie mit einem Doping-Test überführt.

Das ist für die russische Olympionikin Nadezhda Sergeeva wahrlich dumm gelaufen. Gerade die russischen Athleten stehen unter besonderer Beobachtung. Der Missbrauch von Dopingmitteln wurde in der Vergangenheit von staatlichen Stellen gefördert und gedeckt. Nach den Olympischen Winterspielen in Sotschi flog der Betrug auf.

"Es handelt sich um einen nie da gewesenen Angriff auf die Integrität der Olympischen Spiele", zitierte die FAZ den IOC-Präsidenten Thomas Bach im letzten Jahr. Man entschied sich, Russland von den Olympischen Winterspielen auszuschließen.

Später milderte man die Entscheidung nochmals ab und erlaubte "sauberen Athleten" aus Russland unter der olympischen Flagge in Pyeongchang an den Start gehen zu dürfen.

Scott Moir und Tesse Virtue

Olympia: Die Performance dieser Eiskunstläufer ist "zu sexy"

Jetzt wurde im Blut der Bobfahrerin Sergeeva Trimetazidin festgestellt. Dieser Stoff wird zur Behandlung von Angina verwendet, ist jedoch von der Welt-Anti-Doping-Agentur wegen seines Effekts auf den Stoffwechsel verboten.

"Ihre Proben vom 13. Februar waren sauber. Das medizinische Personal hat ihr das Medikament nicht verschrieben", zitiert Unilad die russische Bob-Föderation. Stanislav Pozdnyakov, Anführer der russischen Delegation, sagte zu Reportern: "Dieser Vorfall ist kein Gewinn für uns. Dieser Fall spricht für die Fahrlässigkeit der Athletin. Sie hat uns im Stich gelassen."

Bereits am Donnerstag bekam Alexander Krushelnitsky, ein 25-jähriger Curling-Athlet aus Russland, seine Bronze-Medaille abgenommen. Er wurde positiv auf den Doping-Klassiker Meldonium getestet.

Auch interessant:
Olympia-Skandal: Deutsche Trainerin nimmt Jamaica-Team den Bob weg
Olympia-Teilnehmer kauft Hunde-Farm in Korea - rettet 90 Welpen das Leben

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.