wird geladen...
Rezept-Update

Rumtopf-Rezept: Das muss Mann unbedingt beachten

Der traditionelle Rumtopf zieht vom Sommer bis in den Winter durch. Aber nicht erschrecken: Wenn du unser Rumtopf-Rezept ausprobierst, kannst du das alkoholische Kompott pünktlich zu Silvester servieren.

Rumtopf-Rezept: Das muss Mann unbedingt beachten
Gib deinem Rumtopf Zeit, er wird sie brauchen iStock / GMVozd

Rumtopf-Rezept: Rum als deutsches Kulturgut?

Rum ist Karibik, Kuba und Captain Morgan. Rum ist Bacardi, Havana Club und… Flensburg.

Flensburg? Richtig gelesen: In dem deutschen Städtchen mit seinen heute 89.504 Einwohnern standen im 18. Jahrhundert – zur Blütezeit des Rums – 200 Rumhäuser, in denen die in der Karibik gebrannte Spirituose verschnitten und veredelt wurde.

Als westlichster Punkt der Ostsee war Flensburg einer der bedeutendsten Handelshäfen für die Schiffe der Dänisch-Westindien-Flotte, die regelmäßig die "Jungferninseln" in der Karibik, die ehemals dänisch-westindischen Inseln St. Croix, St. Thomas und St. John, ansteuerten.

Heute kann man die Geschichte des Rums in Flensburg im Rumhaus Johannsen und im Wein- und Rumhaus Braasch erleben.

Rumtopf-Rezept: Vorbereitung

Einen Rumtopf selber machen, braucht nicht viel Mühe, aber etwas Vorbereitung. Immerhin wird der Küchenklassiker traditionellerweise im Sommer angesetzt und zieht dann bis zur Adventszeit durch. Für alle Spätzünder unter euch reichen aber auch vier Wochen Ziehzeit.

Zunächst benötigst du einen Tontopf mit Deckel, der circa 3 bis 5 Liter Fassungsvermögen hat und luftdicht schließt.

Der Rumtopf muss dunkel gelagert werden. Entscheidest du dich für ein Aufbewahrungsglas statt eines Tontopfs, musst du das Glas nach der Zubereitung in ein Handtuch hüllen, um es vor Lichteinfall zu schützen.

Die Früchte, die du in deinen Rumtopf gibst, kannst du miteinander kombinieren. Für den Anfang reichen zwei Sorten. Besonders gut eignen sich:

   •   Kirschen

   •   Sauerkirschen

   •   Stachelbeeren

   •   Heidelbeeren

   •   Pflaumen

   •   Weintrauben

   •   Weiße, rote und schwarze Johannisbeeren

Damit dein Rumtopf über die Reifezeit nicht schlecht wird, verwende ausschließlich Rum mit über 50% Alkohol.

Rumtopf-Rezept: Die Zutaten (für 1 Rumtopf mit 3-5 Liter Fassungsvermögen)

   •   1 kg Früchte

   •   1 kg Zucker

   •   1 L hochprozentiger Rum

Rumtopf-Rezept: Zubereitung

Früchte waschen, gut abtropfen lassen und angestoßene oder matschige Früchte aussortieren (wichtig!).

Obst vorsichtig mit dem Zucker vermengen und in einer Schüssel ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Früchte-Zucker-Mix in den Tontopf geben und mit Rum aufgießen. Der Rum sollte ca. einen Fingerbreit über den Früchten stehen.

Gut umrühren, um den Zucker aufzulösen. Löst er sich nicht komplett, ist das allerdings nicht schlimm.

Tontopf verschließen und an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren.

Alle paar Wochen kontrollieren und umrühren, gegebenenfalls mit Rum und Früchten auffüllen.

Nach 1-3 Monaten ist der Rumtopf fertig.

Am besten servierst du das alkoholische Kompott mit Vanilleeis.  

Video:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';