Ratgeber Rotweinflecken entfernen: Mit diesen Hausmitteln klappt's

Redaktion Männersache 27.07.2019

Du möchtest Rotweinflecken entfernen, weil dir dein Glas umgekippt und nun der Teppichboden oder die Tischdecke eingesaut ist? Wir verraten dir, wie du die Rotweinflecken herausbekommst.

Rotweinflecken entfernen: Mit diesen Mitteln klappt's
Rotweinflecken entfernen: Mit diesen Mitteln klappt's Foto:  iStock / Sami Sert
 

Rotweinflecken entfernen: Mit diesen Hausmitteln klappt's

Rotweinflecken sind eine ärgerliche Angelegenheit, weil sie nicht einfach zu entfernen sind – und wenn du nicht schnell handelst, sinken die Chancen, dass du sie überhaupt wieder aus deinem Teppichboden, deiner Tischdecke, deinem Sofa oder Lieblingshemd herausbekommst.

Das ist so, weil im Rotwein hartnäckige Farb- und Gerbstoffe enthalten sind. Vor allem das zuckerfreie Aglykon, das für die Farbintensität verantwortlich zeichnet, ist nicht gut wasserlöslich. Nichtsdestotrotz gibt es Mittel und Wege, wie du Rotweinflecken den Kampf ansagen kannst.

 

Rotweinflecken entfernen: Salz

Salz zählt zu den bekanntesten Hausmitteln, die gegen Rotweinflecken eingesetzt werden können. Ist der Fleck noch frisch, gibst du am besten einen ganzen Haufen darauf. Das Salz saugt dann die Flüssigkeit des Rotweines auf und schützt davor, dass der Fleck eintrocknet.

Fenster putzen: Diese Hausmittel sorgen für streifenfreie Sicht
Fenster putzen: Diese Hausmittel sorgen für streifenfreie Sicht

Noch ein bisschen besser funktioniert diese Behandlung einem Bericht von flecken-entfernen.info, wenn du vor dem Salz etwas Zitronensaft auf den Fleck gibst. Im Anschluss an die Salz-Zitronensaft-Attacke solltest du die betroffene Stelle kräftig ausbürsten und auf das Beste hoffen.

 

Rotweinflecken entfernen: Mineralwasser

Solltest du gerade kein Salz zur Hand haben, kannst du auch ein helles – kein farbiges – Baumwolltuch zum Abtupfen der Flüssigkeit verwenden. Ein farbiges Tuch würde seinerseits wieder abfärben. Dabei immer von außen nach innen vorgehen, um zu verhindern, dass sich der Fleck vergrößert.

Während du tupfst, gießt du am besten immer wieder Mineralwasser mit möglichst viel Kohlensäure auf den Rotweinfleck. Die Kohlensäure hilft dabei, die hartnäckigen Farbstoffe zu lösen. Mit Glasreiniger funktioniert das Ganze eventuell auch, wobei chemische Mittel eher nicht zu empfehlen sind.

 

Rotweinflecken entfernen: Rasierschaum

Die oben genannten Tipps gelten vor allem für Rotweinflecken, die in Textilien entstanden sind. Kippst du dein Rotweinglas über einem Holztisch aus, gilt es, den Fleck so schnell wie möglich mit einem Lappen wegzuwischen. Im Anschluss daran kannst du Rasierschaum als Fleckenentferner einsetzen.

Cerankochfeld
Ceranfeld reinigen: Die besten Hausmittel und Tipps

Einfach etwas davon auf die betroffene Stelle sprühen, für ein paar Minuten einwirken lassen und gründlich abwaschen. Im Fall von Gartenmöbeln hast du zusätzlich die Chance, dass Rotweinflecken durch die Sonneneinstrahlung von allein ausbleichen. Die Alternative: abschleifen und frisch ölen.

Weitere Ratgeber:
Fingernägel-Kauen: Ursachen und Behandlung
Spülmittel selber machen: So schnell und einfach geht’s

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.