Mitten in München Mann greift Rentnerin (65) in Park an. Dann kommt ihr Rottweiler

04.01.2018
Angriff in München: Ein Rottweiler rettete seine Besitzerin
© iStock/dageldog

Ihr Rottweiler hat einer 65-jährigen Frau eventuell das Leben gerettet. Ein Mann lauerte der Rentnerin im Gebüsch auf, während sie mit ihrem Hund im Park spazieren ging.

Der Vierbeiner erkannte die Gefahr allerdings und reagierte entsprechend. Laut der 'Münchener Abendzeitung' stellte der Rottweiler sein Fell auf, knurrte und blieb vor dem Gebüsch stehen.

Als der Unbekannte schließlich laut schreiend auf die Frau zurannte und ihr offenbar an den Hals greifen wollte, stürzt sich der Hund auf den Angreifer.

Video: Wenn Hunde nicht fangen können

 


Dieser ist gegen das 45 Kilogramm schwere Tier vollkommen machtlos. Die Hundebesitzerin zog den Hund allerdings zurück, woraufhin der Täter flüchtete.

American Staffordshire Terrier: Ein Kampfhund hat am Hamburger Hauptbahnhof einen Polizisten attackiert

Nach Attacke auf Kollegen: Polizist zwingt Kampfhund zu Boden

Die Polizei konnte den Täter noch nicht ermitteln und bittet mit folgender Personenbeschreibung um Mithilfe:

Männlich, circa. 180 cm groß, ungefähr 50 Jahre alt, schlanke Figur, bekleidet mit einem dunklen Parka, schwarzer Pudelmütze und Jeans.

Der versuchte Angriff ereignete sich am Montag, den 6. November vormittags in der Grünanlage Feldmochinger Straße 203 in München.

Mehr Hunde-News:
Hessische Gemeinde fordert DNA-Datenbank für Hundekot
Zu brav: Polizeihund muss Ausbildung abbrechen

Live on air: Hund kackt Moderatorin in den Ausschnitt

 
Tags:

Prime Day - Die Schnäppchenjagd beginnt

Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.