wird geladen...
Das südliche Pendant zum Ring

Rock im Park 2018: Infos, Termine, Tickets, Preise

Man wollte im südlichen deutschsprachigen Raum ein Pendant zum Rock am Ring schaffen. So entwickelte sich Rock im Park. Hier gibt's alle Infos zu Line-up, Tickets, Preisen und mehr.

Crowd-Srufing bei Rock im Park
Crowd-Srufing bei Rock im Park Foto: Rock im Park

Rock im Park 2018: Infos, Termine, Tickets, Preise

Ähnlich wie beim Hurricane und dem Southside, sind auch Rock am Ring und Rock im Park Zwillings-Festivals.

Die zweite Auflage des Festivals wurde dann 1994 in München auf dem alten Flughafen in Riem unter dem Namen "Rock am Riem" ausgetragen. 1995 hieß es dann zum ersten Mal "Rock im Park", da es im Münchner Olympiapark stieg.

Seit 1997 findet Rock im Park nun jährlich in Nürnberg statt. Seit 2012 liegen die Besucherzahlen konstant über 70.000. Im Jahr 2017 strömten etwa 88.500 Rockfans nach Nürnberg. Damit war das Festival sogar besser besucht als seine ältere Schwester Rock am Ring.

Ein Riesenrad überthront das Festivalgelände von Rock im Park
Ein Riesenrad überthront das Festivalgelände von Rock im Park Foto: Rock im Park

Rock im Park: Ticketpreise Camping und Termine

Pack dein Camping-Equipment ein und es geht los. Wie Rock am Ring findet Rock im Park vom 1. bis zum 3. Juni statt. Allerdings sind die Ticketkarten hier etwas teurer. Das Wochenendticket kostet inklusive Basiscamping 239 Euro.

Solltest ihr vorhaben, mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen anzureisen, musst du wohl bis nächstes Jahr warten. Für 2018 sind bereits alle Camper- und Caravan-Plaketten ausverkauft.

Auch bei Rock im Park kann man mittlerweile schon fertig aufgebaute Zelte mit Zubehör in einem Backstage-Camp mieten. Die Pakete reichen von einem Zelt für eine Person für 325 Euro pro Wochenende bis zum geräumigen 15-Quadratmeter-Octagon-Zelt, das für zwei Personen 745 Euro kostet.

Rock im Park hatte 2017 mehr Besucher als Rock am Ring
Rock im Park hatte 2017 mehr Besucher als Rock am Ring Foto: Rock im Park

Rock im Park Headliner 2018

Die Headliner in diesem Jahr sind Foo Fighters, Thirty Seconds to Mars, Muse, und die Gorillaz

Rock im Park – das Line-up

Da Rock im Park das Schwesterfestival zu Rock am Ring ist, haben beide Festivals das gleiche Line-up, nur das die Bands an unterschiedlichen Tagen spielen. Hier kommst du zum Line-Up in alphabetischer Reihenfolge.

Das Rock im Park Aftermovie 2017

Auch das Rock im Park hat sein eigenes Aftermovie, das wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.