Global Partnership for Education

Rihanna hilft: So setzt sich die Popsängerin für Bildung ein

Die erfolgreiche Popsängerin Rihanna ist abseits der Musik als globale Botschafterin für die Organisation Global Partnership for Education tätig und half jüngst dabei, mehrere Milliarden US-Dollar für eine weltweit bessere Bildung einzusammeln.

Rihanna hilft: So setzt sich die Popsängerin für Bildung ein
Rihanna hilft: So setzt sich die Popsängerin für Bildung ein Foto: Getty Images / Philippe Wojazer

Rihanna hielt eine beeindruckende Rede im Rahmen der Financing Conference im senegalesischen Dakar, bei der es darum ging, Gelder für die Planung und Umsetzung von Bildungsinitiativen in Entwicklungsländern zu akquirieren.

Zu den mehr als 1.200 Teilnehmern zählten diverse Staatschefs sowie Führungskräfte von UNESCO, UNICEF, der Weltbank und wohltätigen Stiftungen. Gemeinsam sagten die Geberländer eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Milliarden US-Dollar zu.

Die Global Partnership for Education setzt sich dafür ein, dass Kinder in den ärmsten Ländern der Welt Zugang zu Bildung erhalten. "Wir haben bereits einen gewaltigen Fortschritt gemacht, aber natürlich ist unsere Arbeit nie beendet", wird Rihanna in einem Bericht der LADbible zitiert.

"Wir haben noch einen weiten Weg zu gehen. Dies ist ein Kampf, den wir so lange kämpfen, bis jeder Junge und jedes Mädchen Zugang zu Bildung erhält."

Die Popsängerin ist seit 2016 als globale Botschafterin für die Organisation im Einsatz. Daneben setzt sie sich in der von ihr gegründeten Clara Lionel Foundation für die Bildungschancen junger Menschen weltweit ein, was ihr im vergangenen Jahr den Humanitarian Award der Harvard Foundation einbrachte.

Wer Rihanna bislang lediglich in verruchten Posen aus ihren Musikvideos kannte, lernt nun eine ganz andere Seite des Weltstars kennen.