David Goodall Respekt: Dieser Mann geht mit 103 Jahren zur Arbeit

20.10.2017
Respekt: Dieser Mann geht mit 103 Jahren noch immer zur Arbeit
© Edith Cowan University

David Goodall ist Botaniker und arbeitet an einer Universität – im Alter von 103 Jahren. Er wird zwar schon längst nicht mehr bezahlt, aber der Ruhestand ist für ihn keine Option.

"Ich habe nicht viel anderes zu tun", wird Goodall in der Welt zitiert. "Seine Arbeit ist sein Hobby, seine Leidenschaft und sein Interesse, und ohne seine Arbeit glaube ich nicht, dass er noch einen Grund zu leben hätte", ergänzt seine Frau Karen Goodall-Smith. Seine Arbeit, das ist die Botanik und die Ökologie. David Goodall forscht an der Edith Cowan University in Westaustralien und ging dort vor 40 Jahren offiziell in Pension.

 

Dann halt ehrenamtlich ...

... dachte sich das 103-jährige Arbeitstier. Kein Problem für die Uni, bis sie Goodwall im vergangenen Jahr endgültig in den Ruhestand schicken wollte. Die Begründung: Die Bildungseinrichtung sorge sich um die Sicherheit des damals 102-jährigen Forschers, weil dieser einen weiten Arbeitsweg ins Büro zurücklegen müsse. Aber nicht mit Goodall ...

 

Dann halt an die Presse wenden ...

... und Druck ausüben, um seinen Job zu behalten, dachte sich der Australier. Die Uni knickte ein und bot Goodall ein Büro in der Nähe seines Zuhauses. Am Ende also all good für Mr. Goodall. Ein Privatleben hat der Wissenschaftler übrigens auch – in seiner Freizeit liest er gerne Shakespear. Schließen wir mit dessen Worten: "Schlafende und Tote sind nur Gemälde."

Mehr verrückte Geschichten:
Nach dem Tod: Bewusstsein bleibt bestehen
Frau nervt: Mann versteckt sich fünf Jahre im Wald

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.