wird geladen...
Corona-Update

"Reaktiviert": Südkoreanische Studie stellt Erkenntnisse auf den Kopf

Die Behörden meldeten, dass mehr als 90 Personen nach ihrer Genesung erneut positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Zeitungsschnipsel mit der Aufschrift Coronavirus
Das Coronavirus hält die Welt weiter in Atem. iStock / Professor25

Mindestens 91 Patienten

Bislang ging man davon aus, dass nach einer Erkrankung und anschließenden Genesung eine vorläufige Immunität gegen das Coronavirus vorherrscht.

Nun teilten die Gesundheitsbehörden von Südkorea einem Bericht des Stern zufolge mit, dass mindestens 91 Patienten, die Covid-19 überstanden hatten, erneut positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Verfälschte Testergebnisse?

Möglicherweise wurde das Virus im Körper reaktiviert, so die südkoreanischen Behörden. Damit würde es sich nicht um Neuinfektionen handeln. Gesicherte Informationen gibt es diesbezüglich jedoch nicht.

Was es wiederum gibt, sind Experten, die glauben, dass die Testergebnisse verfälscht wurden. Wir tappen also im Dunkeln.

Weltweite Angst

Die Meldung aus Südkorea verstärkt die weltweite Angst vor Neuinfektionen bereits genesener Corona-Patienten. Solche Erkenntnisse würden die aktuellen Krisenpläne vieler Regierungen torpedieren.

Zur Zeit wird vielerorts auf die Strategie einer sich langsam entwickelnden Herdenimmunität durch eine flach verlaufende Infektionskurve gesetzt.

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Coronavirus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben nach WHO-Angaben weltweit über 111.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 1.700.000 haben sich infiziert (Stand: 14. April 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';