News-Update Rapper lösen SEK-Einsatz aus

Redaktion Männersache 11.02.2019

Ein Rap-Video hat in Frankfurt am Main zu einem SEK-Einsatz geführt.

In Frankfurt führte ein Rap-Video zum SEK-Einsatz.
In Frankfurt führte ein Rap-Video zum SEK-Einsatz. Foto:  iStock/jotily
Inhalt
  1. Rapper lösen SEK-Einsatz aus
  2. Täter im Musikvideo
  3. Teure Aufnahmen
 

Rapper lösen SEK-Einsatz aus

Ein Zeuge meldet sich bei der Frankfurter Polizei, weil er in einer Tiefgarage maskierte Männer mit Maschinenpistolen beobachtet hat. Daraufhin stürmen Interventionsteams und SEK-Beamte zum vermeintlichen Tatort am Frankfurter Berg.

 

Täter im Musikvideo

Vor Ort dann die Auflösung. Ein bislang nicht namentlich genannter Rapper hatte zum Musikvideo-Dreh geladen. Die Masken echt, die Maschinenpistolen nicht. Der Dreh war zudem beim Ordnungsamt angemeldet – allerdings mit der Auflage sich im Vorfeld bei der Polizei zu melden. Dies ist scheinbar nicht passiert.

 

Teure Aufnahmen

Trotz der harmlosen Umstände könnte das Video noch richtig teuer werden. Der Dreh wurde abgesagt und die Behörden prüfen jetzt, wer für den Polizeieinsatz finanziell aufkommen muss.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Rapper Capital Bra: Neue Attacke gegen Bushido

Arafat Abou-Chaker: Bushido-Widersacher kommt aus Knast frei

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.