Viral-Update Fred Bernhard Tuning: VW Bulli versägt Ferrari auf Rennstrecke

Redaktion Männersache 20.04.2018

Der VW Bulli ist zwar Kult, aber alles andere als sportlich und vollkommen rennuntauglich. Fred Berhard aus der Schweiz tritt mit seinem "Race Taxi" den Gegenbeweis an!

Fred Berhard Tuning: Dieser VW Bulli hat ordentlich Dampf auf dem Kessel
Foto:  YouTube (Screenshot)
 

Fred Bernhard Tuning: VW Bulli versägt Ferrari auf Rennstrecke 

Feinste Technik aus Porsche 993 Bi-Turbo und Porsche 996 GT3 bescheren seinem Bulli-Boliden satter 530 PS und ein Spitzentempo von über 200 km/h. Über 3000 Arbeitsstunden hat der Schweizer Karosseriebauer in sein "Race Taxi" gesteckt.  

Ein VW Golf 1 hängt einen Porsche 911 ab
Viral-Hit: Golf 1 zerstört Porsche 911

Den einst verrosteten VW Bus T1 von 1962 verwandelte Bernhard über einen Zeitraum von sechs Jahren und mit diversen Porsche-Bauteilen in einen echten Sportwagen-Schreck. Während der Motor aus dem Porsche 993 Bi-Turbo stammt, wurde das manuelle Sechsgang-Getriebe aus dem Porsche 996 GT3 entnommen. 

Netflix
Netflix-Filme: Alle neuen Filme 2019 im Überblick

Wie es aussieht, wenn der höllische Hippie-Bus Jagd auf Porsche Ferrari und Co macht, zeigt das Video unten.

Zum Thema:
Diese Karte zeigt, ob du einen Atomschlag überleben würdest
Erste Hilfe: 21 gefährliche Mythen

Video:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.