Gourmet-Grillen Pulled-Pork-Burger einfach selber zubereiten

19.04.2018
Pulled Pork Burger einfach selber machen
Pulled-Pork-Burger sind der kulinarische BBQ-Himmel © iStock/rez-art

Saftig-zartes Schweinefleisch mit rauchiger Note, das im Mund wie Butter zergeht: Pulled Pork erlebt zurecht einen BBQ-Hype!

Meist wird die deliziöse Grill-Köstlichkeit in einem Burger-Bun und einer Haube von rauchig-scharfer BBQ-Sauce serviert. Als Beilage gibt es meistens einen Coleslaw-Krautsalat auf den Teller.

Dein Appetit auf Pulled-Pork-Burger ist geweckt? Dann haben wir für dich klassische Pulled-Pork-Burger-Rezepte, die deine Geschmasknerven in den kulinarischen BBQ-Himmel katapultieren werden!

 

Pulled-Pork-Burger einfach selber zubereiten

Pulled-Pork-Burger mit Krautsalat und BBQ-Sauce

Zutaten für 8 Personen:

  • 2 kg Schweineschulter
  • Brioche Burger Brötchen
  • BBQ-Sauce

So easy kannst du Ketchup selbst machen

So easy kannst du Ketchup selbst machen

Zutaten für die "Rub"-Marinade:

  • 1 TL Rosenpaprika
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1/2 TL gemahlenes Zitronengras
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Senfsamen
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL grobkörniges Meersalz

Zutaten für den Krautsalat:

  • 1 kg Spitzkohl
  • 2 TL Schwarzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Rapsöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 EL Zucker
  • Petersilie
Pulled Pork Burger ist der BBQ-Trend
Süßkartoffel-Pommes passen perfekt zum Pulled-Pork-Burger © iStock/bhofack2

So bereitest du den Pulled-Pork-Burger zu:

  1. Für den Rub: Die Koriander- und Senfsamen, Salz und Pfeffer im Mörser mahlen. Mit Rosenpaprika, Knoblauch und Zitronengras vermischen. Die Schweineschulter mit dem Rub einreiben und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen. Wickel dafür Frischhaltefolie um das Fleisch.
  2. In die Schweineschulter den Ananassaft mit einer Marinadespritze injizieren. Die Schweineschulter bei 100°C auf einen Rost in den Backofen geben. Unter den Rost ein Blech zum Auffangen des Fleischsaftes schieben. Die Schweineschulter immer wieder mit dem austretenden Saft bestreichen. Das Pulled Pork ist fertig, wenn es eine Kerntemperatur von 88°C erreicht hat, das dauert etwa 10 bis 11 Stunden.
  3. Für den Krautsalat: Den Spitzkohl halbieren und den Strunk entfernen. Den Kohl in dünne Streifen schneiden und mit Salz, Pfeffer, Zucker, Öl und Essig abschmecken. Petersilie hacken und untermischen. Lasse den Krautsalat 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  4. Pulled Pork: Die Schweineschulter aus dem Ofen holen und mit zwei Gabeln oder Bärenkrallen auseinander reißen.
  5. BBQ-Sauce auf die Buns streichen, mit Krautsalat und Pulled Pork belegen.
  6. Guten Appetit!

Waffeln mit Pulled Pork

5 abgefahrene Pulled-Pork-Rezepte für BBQ-Profis

 

Pulled-Pork-Burger mit Zwiebelchutney und karamellisiertem Apfel

Zutaten für 8 Personen:

  • 800 g Weißkohl
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 TL Kümmel
  • 2 Prise Zucker
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Prisen Pfeffer
  • Pulled Pork
  • 8 Burger Brötchen
  • 4 Stück Mini-Romana-Salatherzen

Zutaten für das Zwiebelchutney mit karamellisiertem Apfel:

  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 400 g rote Zwiebeln
  • 2 rote Chilischoten
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g brauner Zucker
  • 150 ml Rotweinessig
  • 150 ml Rotwein
  • 1 Apfel
  • 20 g Butter
  • 2 TL Honig
    Pulled Pork als Burger ist der neue BBQ-Trend
    Saftig, rauchig, hauchzart: Pulled-Pork-Burger  © iStock/Louno_M
     

    So bereitest du den Pulled-Pork-Burger zu:

    1. Pulled Pork wie im Rezept oben zubereiten. Es sollte bei Zubereitungsbeginn fertig sein.
    2. Krautsalat: Den Weißkohl in sehr feine Streifen schneiden. Mische die Streifen in einer Schüssel mit 1 TL Salz und lasse den Kohl 30 Minuten stehen. Danach in einem Sieb abtropfen lassen. In einer Schüssel mit Weißweinessig, Kümmel, Zucker und Rapsöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen. 
    3. Zwiebelchutney: Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Chilischote fein hacken. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebelringe 10 Minuten glasig anschwitzen. Gib den braunen Zucker dazu und lasse ihn karamellisieren. Mit Rotweinessig und Rotwein ablöschen, dann die gehackte Chilischoten dazugeben.
    4. Lasse alles 15 bis 20 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit eingedickt ist. Das fertige Chutney mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
    5. Den Apfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Butter und 2 TL Honig in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Apfelscheiben darin anbraten. 
    6. Jetzt ist es Zeit, die Burger Brötchen aufzubacken.
    7. Putze den Salat. Nun kannst du die Burger Brötchen aufschneiden und jeweils mit einem Blatt Salat belegen. Darauf verteilst du einige EL Pulled Pork und belegst den Burger mit Apfelscheiben. Das Zwiebelchutney auf dem Apfel verteilen und zum Schluss den Weißkrautsalat auf den Burger geben.
    8. Guten Appetit!

    Mehr Food:
    McDonald's startet Lieferservice: Big Mac & Co für zu Hause!
    Hamdog: Australier erfindet Mix aus Hamburger & Hotdog 

    Tags:
    Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.