Studien-Update

Psychologen bestätigen: Arschlöcher kaufen oft teure Autos

Viele haben es bereits vermutet, nun bestätigen es auch Psychologen: Oftmals sind es Arschlöcher, die eine Vorliebe für teure Autos haben.

Roter Ferrari LaFerrari
Roter Ferrari LaFerrari. Foto: iStock / Domijan

Psychologie: Arschlöcher kaufen teure Autos

Charaktereigenschaften stehen in Verbindung mit dem Kaufverhalten. Ausgehend von Persönlichkeitsmerkmalen kaufen Menschen bevorzugt lieber die eine statt die andere Sache. Psychologen aus Finnland haben nun herausgefunden, dass negative Charaktermerkmale mit dem Erwerb von teuren Autos korrelieren.

Statussymbole

Inspirieren ließen sich die Forscher von eigenen Beobachtungen, dass Fahrer kostspieliger Fahrzeuge mehr als andere zu Drängeln, Hupen und aggressivem Fahrverhalten tendieren.

Wer großen Wert auf Statussymbole legt, der zeichne sich im Verkehr durch fragwürdiges Verhalten aus. Dabei stellten die Wissenschaftler der Universität Helsinki fest, dass es die Folge von finanziellem Wohlstand sei, die die Menschen moralisch abstumpfe – immerhin brauche man Geld, um sich ein Luxusauto zu kaufen. 

Frei nach dem Motto: Geld verdirbt den Charakter und luxuriöse Sportautos dienen dabei als Symbol der Überlegenheit.

Neigen schwierige Personen zu Luxuswagen?

Doch das ist nichts Neues und auch nicht das eigentliche Ergebnis der Studie. Die Psychologen interessierten sich vor allem für eine andere Hypothese: Neigen Menschen mit einem schwierigen Charakter eher dazu, sich ein teures Auto zuzulegen?

1900 Männer wurden für die Studie befragt und analysiert. Dabei haben die Wissenschaftler beobachtet, dass unverträgliche Personen, die oftmals zu Egoismus, Aggression und Narzissmus neigen, viel Wert auf Markenprodukte legen.

Die (neue) Beobachtung aus der finnischen Studie ist, dass es nicht die Luxuswagen sind, die Menschen zu Arschlöchern machen. Viel eher ist es so, dass es besonders die Arschlöcher sind, die sich teure Autos zulegen.