9/11 revisited Privates Video zu 9/11 geht erneut viral – und es ist angsteinflößend

Michael | Männersache 28.08.2018

18 Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 sind private Aufnahmen einer Studentin aufgetaucht, die damals acht Block vom World Trade Center entfernt in einer WG lebte. Während sie mit ihrer Mutter telefoniert, filmt sie gleichzeitig die beiden Türme des WTC. Dann passiert es.

Terror vom 11. September 2001.
Privates Video zu 9/11 geht erneut viral Foto:  Getty Images/Robert Giroux

Während sie den brennenden Südturm filmt, entdeckt sie "Dinge", die mit großer Geschwindigkeit aus dem Turm fallen, mithin also keine einzelnen Papierdokumente sein können. "Please, be a chair", hört man sie sagen, "Bitte, lass das nur einen Stuhl sein".

Wir wissen natürlich, dass es furchtbarerweise keine Stühle waren, die Carolin Dries dort mit ihrer Kamera aufnahm, es waren Menschen. Menschen, die lieber in den sicheren Tod sprangen, als gefangen auf ihrem Stockwerk in einer unvorstellbaren Flammenhölle zu verbrennen.

Der Batagaika Megaslump in Nordost-Sibirien wird von den Einheimischen als Tor zur Unterwelt bezeichnet
"Höllenschlund" öffnet sich in Sibirien. Verschollene Eis-Welt erscheint

Die Aufnahmen (siehe Video unten) sind allein deswegen sehr intensiv und mögen den ein oder anderen verstören. Es sind Bilder, die bleiben, die man nicht wieder loswird. Wer das nicht möchte, ist gut beraten, darauf zu verzichten.

Alle anderen wird einmal mehr das Schreckenspotenzial dieses Tages, an dem die Weltgeschichte umgeschrieben wurde, sprichwörtlich vor Augen geführt.

Weitere heftige Nachrichten:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.