News-Update

Polizist konfrontiert Gaffer - und wird zum Social-Media-Helden

Ein Polizist konfrontiert einen Gaffer auf der A6 radikal mit seinem verantwortungslosen Verhalten – und wird damit zum Social-Media-Helden.

Polizist konfrontiert Gaffer an Unfallort.
Polizist konfrontiert Gaffer an Unfallort. Foto: Bayerischer Rundfunk

Polizist konfrontiert Gaffer - und wird zum Social-Media-Helden

Am 21. Mai 2019 ereignet sich auf der A6 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein LKW-Fahrer getötet wird. Zahlreiche Gaffer passieren den Unfallort und filmen mit ihren Smartphones die Szenerie. Einen von ihnen nimmt sich ein Verkehrspolizist schließlich zur Brust.

Gaffer in der Bredouille

Stefan Pfeiffer, Einsatzleiter der Verkehrspolizei im bayerischen Feucht, hat den renitenten Gaffer durchs Autofenster gefragt: "Sie können gern aussteigen und sich die Leiche anschauen?" Der Fahrer steigt tatsächlich aus, nach kurzem Zögern verneint der Autofahrer jedoch. Der Polizist empfiehlt ihm: "Verschwinden Sie!"

Reaktionen sprechen eindeutige Sprache

Im Netz verbreitet sich das Video mit der Szene aktuell in Windeseile. Einhellige Meinung der Internetgemeinde: Bravo, Stefan Pfeiffer! Einige schlagen den Schutzmann sogar als Anwärter für den Bayerischen Verdienstorden vor.

Lob aus der Politik

Lob von höchster Stelle gab es von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Er schreibt via Facebook: "Das Verhalten vieler Gaffer ist unverschämt und unverantwortlich. Ich freue mich, dass der Polizeikollege das einigen Gaffern auch mal emotional nahegebracht hat."

Weiterlesen:

Video: Polizist konfrontiert Gaffer