News-Update

Polizei entdeckt "Nazi-Museum"

Polizeibeamte haben ein Waffenlager inklusive etlichen Nazi-Devotionalien ausgehoben.

Waffen und weitere Fundstücke
In Spanien entdeckte die Polizei etliche Nazi-Devotionalien (Symbolbild) Foto: iStock / philipimage

Nazi-Fund an der Costa del Sol

Die spanische Polizei ist an der Costa del Sol gegen Waffenschieber vorgegangen, und dabei auf ein Waffenlager und etliche Nazi-Devotionalien gestoßen. Die führenden Köpfe der Bande, zwei Deutsche und ein Brite, wurden bereits festgenommen, heißt es in einem Bericht der Bild.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Nazi-Museum" entdeckt

Einer der Deutschen steht demnach in Verbindung zu rechtsextremen Kreisen. Bei einer Untersuchung bei ihm fanden die Beamten eine Art Museum mit Uniformen, Fahnen und weiteren Nazi-Objekten.

Der andere Deutsche wiederum wurde in Deutschland wegen eines Waffenlagers bei Hannover per Haftbefehl gesucht, wie sich durch die Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt (BKA) herausstellte.

Umfangreiches Waffenlager

Allen drei Festgenommenen wird nun die Bildung einer kriminellen Vereinigung, Waffen-, Munitions- und Drogenschmuggel sowie Urkundenfälschung vorgeworfen.

Insgesamt stellte die spanische Polizei 121 Pistolen, 22 Sturmgewehre, acht Maschinenpistolen und Schalldämpfer, 9.976 Schuss Munition, 273 Magazine und eine Granate mitsamt eineinhalb Kilo Sprengstoff sicher.