wird geladen...
Corona-Update

Polen startet digitale Überwachung von Corona-Infizierten

Mithilfe einer App müssen Betroffene nachweisen, dass sie sich tatsächlich in Quarantäne aufhalten, sonst droht Polizeibesuch.

Mann sitzt vor fünf Monitoren
xxx Foto: iStock / gorodenkoff

App zur Überwachung

Einem Bericht des Business Insider zufolge hat die polnische Regierung vergangenen Freitag (20. März 2020) eine App herausgebracht, über die Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, auf Nachfrage Selfies als Beweis für ihren Aufenthalt in Quarantäne verschicken müssen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei kommt nach 20 Minuten

Gibt es innerhalb von 20 Minuten keine Reaktion, wird die Polizei benachrichtigt. Vorgesehen ist die App für Menschen, die nach einem Auslandsaufenthalt offiziell für zwei Wochen in Quarantäne geschickt werden.

Automatische Account-Erstellung

Laut dem britischen Journalisten Jakub Krupa werden die App-Accounts von der polnischen Regierung automatisch für verdächtige Quarantäne-Patienten erstellt.

Das sind drastische Maßnahmen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen!