Wetter-Update

Polarwirbel steuert auf Deutschland zu

In diesen Tagen entscheidet sich maßgeblich, wie der Winter 2021/22 ausfallen wird. Das wenige Meereis schwächt den Polarwirbel. Keine guten Nachrichten!

Winterliches Wetter
Winterliches Wetter durch zu wenig Meereis am Nordpol? Foto: iStock / gremlin

Weil es aktuell zu wenig Meereis rund um den Nordpol gibt, könnte Deutschland ein heftiger Winter bevorstehen.

Auch interessant:

Wie das zusammenhängt, erklärt uns hier kurz und bündig RTL-Meteorologe Björn Alexander:

"Der Rückgang des arktischen Meereises kann – ähnlich wie im letzten Jahr beziehungsweise im Winter – mit einer nachfolgenden Schwächung des Polarwirbels einhergehen. Eine Situation, aus der sich vor allem im Hochwinter (Januar und Februar bis Anfang März) bei uns in Deutschland eine markante Wetterlage entwickeln kann. Beispielsweise ein sogenannter Polarwirbelsplit, der uns in Deutschland im Winter kalte Polarluft oder sogar sibirische Eisluft schickt."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mega-Winter durch Polarwirbelsplit

Mit anderen Worten: Der Polarwirbel, der sich einmal um den Nordpol zieht wird bei zu wenig Meereis geschwächt und droht zu kollabieren - der sogenannte Polarwirbelsplit. Der bewirkt nichts anderes, als dass uns massenhaft kalte Polarluft erreicht und damit einen besonders grimmigen Winter produziert.

Genau dies scheint sich bereits für den kommenden Winter abzuzeichnen, da die Menge an Meereis in der Polarregion mit 4,72 Millionen Quadratkilometern ein weiteres Mal zu gering ausfällt. Gemessen wurde dieser Wert am 16. September 2021. Wer also einen neuen Wintermantel benötigt, sollte bereits jetzt zuschlagen.

Weitere spannende Themen:

*Affiliate-Link