wird geladen...
Stars-Update

Pietro Lombardi packt aus: "In einem guten Monat verdiene ich über 1 Million Euro"

Pietro Lombardi hat gut lachen, denn in einem guten Monat verdient er schon mal eine Million Euro.

Pietro Lombardi sprich über Geld

Pietro Lombardi hatte in den letzten Jahren zahlreiche Hits, die die Charts und Klubs der Republik stürmten, allen voran "Señorita" und "Kämpferherz". Zudem war er neben seinem Entdecker und Mentor Dieter Bohlen in der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury.

Die allgegenwärtige Präsenz des 27-Jährige spiegelt erwartungsgemäß auch seinen finanziellen Verdienst wieder, wie er nun selbst in einem Interview mit dem YouTuber und Bodybuilder Kevin Wolter zugibt.

Eine Million im Monat

In dem über 20-minütigen Video spricht Pietro, der sonst nicht so oft Interviews gibt, sehr offen auch über seine Finanzen. Dabei erzählt er, dass er "in einem richtig guten Monat [...] eine Million Euro verdienen" kann.

Allerdings, das fügt der Sänger gleich hinzu, sieht jeder Monat anders aus. Im Durchschnitt verdiene er "100.000 bis 200.000 Euro" monatlich. Was er gut gebrauchen kann, denn Pietro gesteht sich eine kleine Kaufsucht ein, die ihn nach eigenen Aussagen im Monat rund 50.000 Euro kostet.

Wo kommt das Geld her?

Das sind stattliche Summen, die der gebürtige Karlsruher Monat für Monat ansammelt. Dabei handelt es sich keineswegs nur um Einnahmen durch seine Musik, im Gegenteil, die Musik macht nur einen kleinen Teil seines Gewinns aus.

Er investiert in Immobilien, hat einen Supermarkt und arbeitet mit vielen Firmen zusammen. Auch seine Arbeit als Influencer beschert ihm gute Einnahmen. Ebenso seine Auftritte in TV-Shows. So soll er 2017 Gerüchten zufolge 290.000 Euro für seine Teilnahme an "Global Gladiators" erhalten haben.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';