Rettung in Sicht Penisvergrößerung mithilfe von Stammzellen bald möglich

Tobias | Männersache 22.01.2018
Penis mithilfe von Stammzellen vergrößern lassen
© iStock / RapidEye

Bald könnte es Realität werden, dass sich Männer ihr bestes Stück mithilfe von Stammzellen um bis zu 7,5 Zentimeter vergrößern lassen.

Mit gesunden Stammzellen aus den Körpern der Patienten und ein bisschen Fett soll es möglich werden.

Bei Frauen wird dieser Eingriff schon erfolgreich zur Vergrößerung von Brüsten und Hinterteilen angewendet, so nachzulesen auf der britischen Webseite StemProtect.co.uk.

Im Video: Sieben skurrile Penisfakten

 

Die Kosten für eine Penisvergrößerung durch Stammzellen würden sich auf etwa 5.670 Euro belaufen.

Der Vorteil bei dieser Prozedur: Mit den eigenen Stammzellen ließe sich ein Gewebe züchten, das der Körper nicht abstoße. "Alles andere als natürliches Gewebe birgt immer Gefahren", erklärt Mark Hall von StemProtect.co.uk.

Mit Sex-Unfällen ist nicht zu spaßen

Sexunfälle: Das sind die fünf häufigsten Unfälle beim Sex

Mit einem solchen Eingriff stünde man sicherlich besser da als Roberto Esquivel Cabrera, der mit 48 Zentimetern für sich beansprucht, den längsten Penis der Welt zu haben. In Wirklichkeit hat er nur seine Vorhaut auf eine immense Länge gedehnt, wie Ärzte bekannt gaben.

Auch interessant:
11 Penis-Probleme, die jeder Mann kennt
Als Treuebeweis: Chinese zieht Ehering über Penis. Bereut es sofort

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.