Rettung in Sicht

Penisvergrößerung mithilfe von Stammzellen bald möglich

Bald könnte es Realität werden, dass sich Männer ihr bestes Stück mithilfe von Stammzellen um bis zu 7,5 Zentimeter vergrößern lassen.

Penis mithilfe von Stammzellen vergrößern lassen
Penis mithilfe von Stammzellen vergrößern lassen Foto: iStock / RapidEye

Mit gesunden Stammzellen aus den Körpern der Patienten und ein bisschen Fett soll es möglich werden.

Bei Frauen wird dieser Eingriff schon erfolgreich zur Vergrößerung von Brüsten und Hinterteilen angewendet, so nachzulesen auf der britischen Webseite StemProtect.co.uk.

Im Video: Sieben skurrile Penisfakten

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Kosten für eine Penisvergrößerung durch Stammzellen würden sich auf etwa 5.670 Euro belaufen.

Der Vorteil bei dieser Prozedur: Mit den eigenen Stammzellen ließe sich ein Gewebe züchten, das der Körper nicht abstoße. "Alles andere als natürliches Gewebe birgt immer Gefahren", erklärt Mark Hall von StemProtect.co.uk.

Mit einem solchen Eingriff stünde man sicherlich besser da als Roberto Esquivel Cabrera, der mit 48 Zentimetern für sich beansprucht, den längsten Penis der Welt zu haben. In Wirklichkeit hat er nur seine Vorhaut auf eine immense Länge gedehnt, wie Ärzte bekannt gaben.