Pechvogel des Jahres Mann wird zweimal von Giftspinne in Penis gebissen

Redaktion Männersache 24.04.2018
Spinne beisst Mann in Penis
© iStock/ Montage: Männersache

Er ist der unglücklichste Mann Australiens! 

Der 21-jährige Handwerker Jordan wollte eigentlich öffentliche Toiletten meiden, nachdem er bereits vor fünf Monaten beim Urinieren von einer Rotrückenspinne in seinen Penis gebissen wurde. 

Huntsman-Spinne "Charlotte" wurde von einer Tierrettung in Australien entdeckt

Größte Spinne der Welt in Australien entdeckt

Damals hatte er sich geschworen keine Dixieklos mehr zu betreten, doch als er erneut auf einer Baustelle musste, checkte er gründlich die Lage: Saubere Toilette, keine Spinne weit und breit. Jordan entspannte sich.

Eine Rotrückenspinne
Eine Rotrückenspinne ©  Ian Waldie/Getty Images

"Ich saß auf dem Klo, verrichtete mein Geschäft und fühlte dieses Stechen wie beim ersten Mal", erzählte das Spinnen-Opfer der BBC. "Als ich runter blickte, sah ich noch einige Spinnenbeine verschwinden."

"Ich bin der unglücklichste Mann des Landes im Moment", sagte Jordan weiter.

Die Rotrückenspinne ist eng mit der Schwarzen Witwe verwandt. Ihr Biss ist äußerst schmerzhaft und verursacht extreme Schmerzen, Schwellungen und Übelkeit. Allerdings ist nur der Biss der Weibchen giftig, könnte jedoch tödlich sein. Glücklicherweise gibt es inzwischen Gegenmittel, das auch ihm half. Er ist inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden. 

Im Video: Was für ein Horrorinsekt:

 

Weitere Artikel zum Thema:
Das passiert, wenn du mit drei Riesen-Pythons kuschelst
Student taucht, dann attackiert ihn plötzlich ein Weißer Hai

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.