Endlich Ruhe Paul Walker: Tochter Meadow einigt sich mit Porsche

Tobias | Männersache 25.10.2017
Paul Walker: Tochter Meadow einigt sich mit Porsche
© getty images

Ein trauriges Kapitel findet endlich ein Ende: Nach dem Tod von Paul Walker einigt sich Tochter Meadow mit dem Autohersteller Porsche.

Am 30. November jährt sich Paul Walkers Tod. 2013 starb er bei einem Autounfall mit einem Carrera GT. Tochter Meadow hat nach dem tragischen Unfall Anklage gegen Porsche erhoben.

Sie war überzeugt davon, dass ihr Vater den Unfall in Santa Clarita, Kalifornien, überlebt hatte, dann aber im Autowrack eingeklemmt wurde und das Auto in Flammen aufging. Die Sicherheitsvorkehrungen im Carrera GT seien also nicht ausreichend gewesen.

Paul Walker mit Tochter Meadow

So sieht Paul Walkers Tochter Meadow heute aus

2015 reichte sie deshalb eine Zivilklage ein. Porsche verteidigte sich vehement gegen die Vorwürfe, wollte es aber wohl dennoch nicht auf einen Prozess ankommen lassen. Wie "people.com" jetzt berichtet, hat sich die 18-Jährige Meadow mit Porsche geeinigt. Der Inhalt des Vergleichs wird aber von beiden Seiten geheim gehalten.

Meadow hatte bereits 10,1 Millionen der Erbengemeinschaft des Fahrers Roger Rhoda, er hatte den Unfall verschuldet, erklagt. Laut Berichten ging das Geld in einen Treuhandfond.

Im Video erfahrt ihr alle Fakten zu "Fast & Furious 8":

 

Mehr Fast and Furious:
"Fast & Furious 9": Starttermin für Action-Kracher verschoben!
"Fast & Furious Live": Stadion-Show kommt Nach Deutschland

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.