Darm-Dialoge Experte: Paare, die übers Kacken reden, sind glücklicher

24.07.2017
Paare, die über ihren Toilettengang reden sind glücklicher
© Jennifer Bui/Thrillist

Egal ob Männlein oder Weiblein: Jeder muss mal seinen Darm entleeren. Trotzdem ist es bei vielen Paaren verpönt, offen über den alltäglichen Toilettengang zu sprechen – in unseren Augen ein fataler Fehler.

Wir behaupten, dass es für Beziehungen extrem gesund ist, sich intensiv über seine Aktivitäten auf dem Keramikdampfer auszutauschen. Regelmäßige Darm-Dialoge gestalten Verhältnisse entspannter, intimer und vor allem humorvoller. Folgend verraten wir dir, warum das so ist.

Was ist ein Darm-Dialog?

Im Endeffekt sind Kot-Konversationen das, was du aus ihnen machst. Grundsätzlich solltest du dich mit deiner besseren Hälfte vollkommen unverblümt über eure Stuhlgang-Routinen austauschen.

Dabei solltet ihr ehrlich darüber sprechen, welche Rituale ihr auf dem Porzellanaltar zu praktizieren pflegt, welche hygienischen Erwartungen ihr an den Lokus stellt und womit eurer Partner beim Gang in die Bolzengrube rechnen muss.

Warum stinken manche Fürze schlimmer als andere?

Deshalb stinken manche Fürze schlimmer als andere

Du solltest es allerdings vermeiden, intime Details wie die Größe, Farbe oder Konsistenz deiner Darmpastete zu veranschaulichen. Das könnte zu rektaler Disharmonie zwischen dir und deiner Herzensdame führen.

Orientiere dich im Idealfall an folgender Unterhaltung:

Mann: "Hey, Baby: Ist es in Ordnung, wenn ich noch kurz im Bad verschwinde, bevor wir losgehen?"
Frau: "Klar, ich warte schon mal draußen."
Mann: "Oh, ich brauche wahrscheinlich ein paar Minuten. Ich muss …"
Frau:
"Kacken?"
Mann: "Ja, ich muss scheißen. Warte deshalb besser drinnen, bevor du dich erkältest. Es sollte nicht länger als zehn Minuten dauern."
Frau: "Cool. Ich liebe dich!"

Warum solltest du Kot-Konversation führen?

Jede Beziehung hat ihre peinlichen Momente – für beide beteiligten Parteien. Aber jedes Mal wie ein geprügelter Hund aus dem Klo zu schleichen, nachdem du dein Fax aus Darmstadt abgesendet hast, ruiniert deine Beziehung früher oder später.

Gespräche über deinen Toiletten-Ritus reißen Grenzen ein und schaffen zwischen dir und deiner Partnerin ein Level an Intimität, wie es nur wenige Leute in ihrem Leben erfahren dürfen. Betrachte die Darm-Dialoge als notwendige Vorstufe zum Ehering.

Außerdem ist es extrem lächerlich, sich wegen der natürlichsten Sache der Welt zu schämen, oder? Ganz davon zu schweigen, dass du weißt, wie schmerzvoll es sein kann, deinen Schließmuskelhusten krampfhaft zu unterdrücken.

Morgenlatte, Spontanerektion & Co: Diese 11 Penis-Probleme, kennt jeder Mann.

11 Penis-Probleme, die jeder Mann kennt

Wie schneidest du das Thema an?

So absurd es klingen mag. Der ideale Zeitpunkt die Karten auf den Tisch zu legen ist, kurz bevor dein Nougatbunker zu explodieren droht. In drastischen Worten: Drauf geschissen, die Kackokalypse lässt sich jetzt eh nicht mehr abwenden.

Brich das Eis mit charmanten Worten wie: "Schatz, ich liebe dich, aber das, was du gleich hören und riechen wirst, wird dein Leben für immer verändern." 

Nach getaner Arbeit solltest dann darüber sprechen, was gerade auf dem Donnerbalken passiert ist. Du wirst überrascht sein, dass dein Mädchen nur in geringem Maße daran interessiert ist, welche Gräueltaten du auf Toilette begangen hast.

Nimm dir diese elegante Konversation als Beispiel:

Mann: "Mein Gott. Ich kann nicht glauben, was darin gerade passiert ist."
Frau "Haha. Was denn?"
Mann: "Nun. Sagen wir mal so: Es wird eine Weile dauern, bis ich mich wieder an mexikanisches Essen wage."
Frau: "Warum?"
Mann: "Der XXL-Burriito mit einer Extra-Portion Bohnen hat meinem Darm gerade den Dritten Weltkrieg erklärt."
Frau: "Alles klar! Dann warte ich ein paar Minuten, bis ich duschen gehe."
Mann: "Du solltest lieber 20 Minuten warten."
Frau: "Pfui!"
Mann: "Hast du Lust auf Sex?"
Frau: "Ähm, vielleicht später …"

Deshalb sollte man niemals Toilettenpapier auf eine Klobrille legen

Darum solltest du nie Toilettenpapier auf die Klobrille legen

Was ist mit dem Geruch?

Der kann und wird mit unvermittelter Härte zuschlagen. Glücklicherweise konnten wir mit Klempner Jamie Smith von "Mr. Rooter Plumbing", eine absoluten Experten nach seinem professionellem Rat fragen:

"Zuallererst: Spüle so schnell du kannst. Je schneller du den Güllebunker flutest, desto weniger Anal-Aromen können sich freisetzen. Sollte es ein Fenster geben, öffne es.

Findest du keinen traditionellen Duftspender, wasche dir die Hände mit Seife und wedele mit ihnen in der Luft herum, um den entsprechenden Duft zu verbreiten. Haarspray und Parfüm haben denselben Effekt.

Grundsätzlich solltest du es in vollen Zügen genießen, deinem Partner das erste Mal ein braunes Geschenk zu hinterlassen. Das ist in jeder Beziehung ein absolut bahnbrechender Moment."

Wie ist dein Leben, nachdem du darüber gesprochen hast?

Befriedigend wäre eine dreiste Untertreibung. Stell dir vor, du würdest aus dem Gefängnis entlassen werden, nachdem du zehn Jahre für ein Verbrechen, das du nicht begangen hast, verknackt wurdest.

Vorbei sind die Tage, an denen du das Radio auf maximale Lautstärke drehen musstest, um die Geräusche deines braunen Triebwerks zu übertönen. Nie wieder wirst du dir drittklassige Ausreden für 30-minütige Sitzungen auf dem Porzellanthron ausdenken müssen.

Klingt extrem befreiend, oder?

Mehr zum Thema:
Diese 8 Furz-Mythen sind nicht mehr als heiße Luft
He-gassen - 33 antike Bilder japanischer Furz-Battles

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.