Festivals

Øya-Festival 2022: Termin, Tickets, Preise, Camping & Line-up

Das Øya-Festival in Oslo lockt auch 2022 wieder an 5 Tagen mit Rock und Pop. Hier erfährst du alles rund um das Event.

Øya-Festival
Øya-Festival in Oslo Foto: Getty Images / Audun Braastad / Øyafestivalen (Collage Männersache)

Øya Festival 2022: Information

Gestartet ist das Festival als Kalvøyafestival auf der gleichnamigen Insel im Jahr 1971. Ab 1999 nannte es sich dann in Øya Festival (Øya = Insel) um und behielt diesen Namen auch bei, als es 2014 in einen Stadtpark mitten in Oslo umzog.

An 5 Tagen wird Rock und Pop auf mehreren Bühnen geboten.

Øya-Festival 2022: Termin & Location

Das Øya-Festival 2022 findet vom 9. bis 13. August im Tøyenpark, mitten in der Stadt und in direkter Nachbarschaft zum Botanischen Naturhistorischen Museum, statt. Offizielle Postadresse: Øyafestivalen, Torggt. 5, 0181 Oslo, Norwegen.

Øya-Festival 2022: Tickets & Preise

Das Øya-Festival 2022 bietet verschiedene Ticketvarianten an. Mit dem Wochen-Pass hast du an allen Tagen Zugang. Daneben gibt es natürlich Tagestickets. Zu den Preisen sind derzeit noch keine Informationen verfügbar, aber Frühbucher sparen in der Regel erheblich!

Der Ticketverkauf startet in den kommenden Wochen über die Website des Øya-Festivals 2022.

Øya-Festival 2022: Camping

Wie bei anderen Festivals auch, die mitten im Stadtzentrum stattfinden, ist Camping keine Option. Stattdessen können aber Kombi-Pakete, bestehend aus Ticket und Hotel-Reservierung, gebucht werden.

Auch hier gilt: Frühbucher können massiv sparen!

Øya-Festival 2022: Line-up

  • Gorillaz

  • Nick Cave & The Bad Seeds

  • Florence + The Machine

  • Aurora

  • Emilie Nicolas

  • Girl in Red

  • Michael Kiwanuka

  • First Aid Kit

  • Dagny

  • Kvelertak

  • Arif

  • Sondre Lerche

  • AJ Tracey

  • Bikini Kill

  • Bright Eyes

  • Fontaines D.C.

  • Fred Again..

  • Jarv Is..

  • Isah

  • Lemaitre

  • Little Simz

  • Musti

  • Myra

  • Pa Salieu

  • Princess Nokia

  • Suede

  • Alcest

  • Altin Gün

  • Beabadoobee

  • Blodkvalt

  • Combos

  • Hannah Storm

  • Inter Arma

  • Kamaal Williams

  • Kamara

  • Margo Price

  • Mdou Moctar

  • Metteson

  • Molchat Doma

  • Nubya Garcia

  • Parquet Courts

  • Perfume Genius

  • Porridge Radio

  • Q

  • Signe Marie Rustad

  • Skarbø Skulekorps

  • Sons of Kemet

  • The Good The Bad and The Zugly

  • Tøyen Holding

  • Yard Act