wird geladen...
Ratgeber

Orgasmus gegen Corona: Deswegen solltest du jetzt masturbieren

Das hört sich doch gut an: Selbstbefriedigung hilft gegen den Corona-Blues. Also keine Zeit verschwenden und Hand anlegen.

Mann masturbiert
Orgasmus gegen Corona: Deswegen sollten du jetzt masturbieren Foto: iStock / lolostock

Masturbieren gegen den Corona-Blues

Das Wichtigste (und Offensichtliche) vorweg: Masturbation senkt nicht das Risiko, sich das Coronavirus einzufangen geschweige denn es wieder loszuwerden.

Aber ein Orgasmus hilft gegen die schlechte Laune. Die dabei ausgeschütteten Glückshormone entspannen, versetzen in eine positive Stimmung. Aja, und Stress baut der "kleine Tod" ebenfalls ab. Eine klassische Win-Win-Situation.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Stärkeres Immunsystem durch Orgasmen

Es gibt Studien, berichtet Bild, die besagen, dass regelmäßiges Onanieren zu einem höheren Leukozytenspiegel und somit einer stärkeren Immunabwehr führt. Gleichzeitig wird das Hormon Oxytocin produziert, das ebenfalls das Immunsystem stärkt und Stress mindert.

Zudem wird beim Orgasmus das Glückshormon Dopamin ausgestoßen, das sorgt nicht nur für gute Laune, sondern regt die Libido weiter an. Ein Teufelskreis der Lust, den man sich vor allem in dieser pessimistischen Zeit nicht entgehen lassen sollte.

Natürlich kommt man in den Genuss dieser Vorteile auch durch Sex. Aber falls man aktuell z. B. aufgrund des bundesweit verhängten Kontaktverbots keinen physischen Kontakt zu seinen Mitmenschen hat, dann hilft es eben auch, sich etwas Quality time für sich selbst zu nehmen.