wird geladen...
Ratgeber

Ohrenschmalz entfernen: So kannst du Ohrenschmalz lösen

Ohrenschmalz entfernen: Auch wenn das Cerumen wichtige Funktionen erfüllt, möchten es die meisten Menschen loswerden. Wir verraten dir, wie du Ohrenschmalz lösen kannst.

Ohrenschmalz entfernen: So kannst du Ohrenschmalz lösen
Ohrenschmalz entfernen: So kannst du Ohrenschmalz lösen iStock / RapidEye

Ohrenschmalz lösen: So geht's richtig

Ohrenschmalz ist nicht sonderlich beliebt, dabei schützt uns das Cerumen – so der medizinische Fachausdruck – vor Infektionen. Darüber hinaus sorgt er für eine Reinigung des Ohres, indem er Schmutz, Staub und abgestorbene Hautzellen in Richtung Ohrmuschel befördert.

Hin und wieder kommt es jedoch vor, dass der Körper zu viel Cerumen produziert oder der Selbstreinigungsprozess gestört ist. Dann bildet sich ein Propf im Gehörgang, der für ein unangenehmes Druckgefühl und schlechtes Hören sorgt. Wir verraten, wie du den Ohrenschmalz lösen kannst.

Ohrenschmalz entfernen: So geht's nicht

Viele Menschen setzen Wattestäbchen ein, um ihren Ohrenschmalz zu lösen. Das ist allerdings keine gute Idee, weil man das Cerumen so in der Regel nur weiter nach innen schiebt. Wattestäbchen eignen sich eigentlich nur, um das an der Ohrmuschel sichtbare Sekret zu entfernen.

Im Grunde sind jegliche spitzen Gegenstände im Ohr tabu. Auch Ohrkerzen, die häufig zum Einsatz kommen, bergen gewisse Gefahren in sich – so können sich Anwender verbrennen oder das Kerzenwachs dringt ins Ohr ein und beschädigt das Trommelfell. Wie geht es also richtig?

Ohrenschmalz lösen: Arzt konsultieren

Am besten ist es, den Ohrenschmalz von einem Arzt entfernen zu lassen. Dieser hat die dafür vorgesehenen Werkzeuge und das Fachverständnis parat, um deinem Ohr keinen Schaden zuzufügen. Wenn du es selbst machen möchtest, lässt du dir nach der Dusche etwas warmes Wasser ins Ohr fließen.

Im Anschluss nimmst du dir ein Taschentuch oder einen Wattebausch, um das verflüssigte Cerumen abzutupfen. Hast du allerdings sehr viel Schmalz im Ohr, kann es passieren, dass dieses durch das Wasser aufquillt und dein Ohr verstopft. Dann musst du sowieso zum Arzt.

Ohrenschmalz entfernen: Hausmittel

Bewährte Hausmittel zur Ohrenreinigung sind beispielsweise Mandel- und Walnussöl. Beides ist besonders fettlösend und eignet sich deshalb, Ohrenschmalz zu entfernen. Dazu einfach ein paar Tropfen ins Ohr träufeln, fünf Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser ausspülen.

Danach vorsichtig das Wasser mit einem Tuch abtupfen, damit keine Rückstände zurückbleiben. Wer kein Mandel- oder Walnussöl zur Hand hat, kann auch Olivenöl verwenden – die Ergebnisse sind aber nicht so gut, weil Olivenöl nicht so fettlösend wirkt wie die anderen Öle.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';