Roberto De Jesus Escobar Gaviria Kein Scherz: Bruder von Pablo Escobar droht Netflix

10.10.2017

Der Streamingdienst Netflix hat Probleme mit dem Bruder des einstigen kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar. Dieser fordert 1 Milliarde US-Dollar aufgrund von Markenrechtsverletzungen.

Roberto De Jesus Escobar Gaviria ist ein gefährlicher Mann – zu Hochzeiten des Medellín-Kartells fungierte er als Chef der Auftragsmörder. Wegen der "unerlaubten Verwendung von Inhalten" der Lebensgeschichte seines Bruders in der Serie "Narcos" geht er nun in die Vollen gegen das Unternehmen.

Sollte Netflix der Forderung nicht nachkommen, will De Jesus Escobar Gaviria die Ausstrahlung der Erfolgsserie beenden. Seiner Ansicht nach sei diese ohnehin voller "Fehler, Lügen und Inkonsistenzen".

 

Das Produktionsteam warnt er vor weiteren Drehs in "seinem Land" Kolumbien – ohne seinen Segen sei es dort sehr gefährlich.

Bereits Mitte September kam der erfahrene Location-Scout Carlos Muñoz Portal durch mehrere Schüsse ums Leben, während er Drehorte auskundschaftete. Die Vorbereitungen für die vierte Staffel von "Narcos" sind eigentlich in vollem Gange, könnten nun jedoch erst mal ins Stocken geraten.

Mehr über Netflix:
Netflix Offline: So funktioniert der Netflix-Download für iOS und Android
Netflix und trainieren: Dieses Fitness-Gadget macht dich fit, während du Serien schaust

Tags:

Prime Day - Die Schnäppchenjagd beginnt

Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.