Großbritannien Obdachloser genießt Fünf-Sterne-Mahl und prellt Zeche

21.11.2017
Obdachloser genießt Fünf-Sterne-Mahl und prellt Zeche
© iStock / Nadianb

Er gönnte sich eine Flasche Dom Pérignon und ein Rib-Eye-Steak im Wert von 400 Pfund, bevor er – ohne zu bezahlen – das Fünf-Sterne-Hotel verließ.

Abgespielt hat sich diese Geschichte auf der englischen Kanalinsel Jersey – und zwar im The Old Court House in St. Aubin. Michael P., 52 Jahre alt und obdachlos, setzte sich an die Hotelbar. Nach einer Weile wurde ihm mitgeteilt, dass er nur dann weiter dort sitzen bleiben dürfe, wenn er Essen bestellt.

Okay, dachte sich Michael P. und er gab seine Bestellung auf: ein Rib-Eye-Steak, einen Shrimp-Cocktail sowie eine Flasche Dom Pérignon. Die Rechnung sollte das Personal auf sein Zimmer ausstellen, das er kurz nach dem Festmahl buchte. Dazu reichte sein Führerschein, auf dem keine Adresse steht.

Obdachloser erhält neue Frisur, die sein Leben auf ewig verändert

Unglaublich: Obdachloser verwandelt sich in Dressmen

Ob Michael P. tatsächlich im The Old Court House übernachtete, weiß man nicht. Fakt ist, dass er seine Rechnung von insgesamt etwa 400 Pfund nicht beglich. Die Polizei griff den Obdachlosen auf der Straße auf und er gestand sein Vergehen. Erinnerungen an den Abend hat er jedoch nur wenige.

Der Anwalt von Michael P. verteidigte ihn damit, dass er unter psychischen Problemen leiden würde und nicht die richtigen Medikamente genommen hätte. Das Amtsgericht ließ Milde walte und verdonnerte den Obdachlosen lediglich dazu, die Hotelrechnung zu begleichen und in den nächsten zwölf Monaten keinen weiteren Mist zu bauen.

Mehr über Obdachlose:
Obdachloser bekommt Döner-Flatrate von Imbiss geschenkt
Aktion für Obdachlose: Schals an Bäumen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.