Stars-Update

Hammer-Comeback! No Angels vor Reunion

Die No Angels gingen im Jahr 2000 als erste Band der Castingshow "Popstars" hervor und legten eine beeindruckende Karriere hin. Nun planen sie angeblich ihr großes Comeback.

No Angels
xxx Foto: Getty Images / Johannes Simon / Freier Fotograf

No Angels planen offenbar Comeback

Mit Hits wie "Daylight in Your Eyes" und "There Must Be an Angel" begeisterten sie Millionen von Fans: die No Angels. Die bis dato erfolgreichste deutsche Girlgroup ging aus der ersten Auflage der Castingshow "Popstars" im Jahr 2000 hervor und bestand im Ursprung aus den Mitgliedern Nadja BenaissaLucy DiakovskaSandy MöllingVanessa Petruo und Jessica Wahls.

Es folgte eine beeindruckende Karriere mit mehr als fünf Millionen verkauften Tonträgern, etlichen Auftritten und Auszeichnungen sowie Veränderungen in der Besetzung. 2003 lösten sich die No Angels erstmals komplett auf, 2007 kehrten sie jedoch zu viert – ohne Vanessa Petruo – vorerst zurück. 2014 kam es dann zur erneuten Auflösung der Band.

Laut einem Bericht der Bild steht nun ein weiteres Comeback der No Angels an.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auftritt in großer Fernsehshow

Vanessa Petruo wird wohl kein Teil der Reunion sein, aber die restlichen vier Bandmitglieder arbeiten angeblich bereits an neuen Versionen ihrer bekanntesten Songs. Als erste Single sei eine Wiederauflage ihres größten Hits "Daylight in Your Eyes" geplant.

Das Comeback der No Angels wird laut Bild mit einem Auftritt in einer großen Fernsehshow eingeläutet. Um welche Sendung es sich konkret dabei handelt, ist allerdings nicht bekannt.

Brodelnde Gerüchteküche

Bereits im November letzten Jahres kamen Gerüchte über eine Wiedervereinigung der No Angels auf, weil plötzlich alle Alben der Girlgroup in Streamingdiensten wie Spotify zur Verfügung gestellt wurden. Im Dezember heizte Jessica Wahls die Gerüchteküche weiter an, als sie gegenüber Promiflash verlauten ließ: "Ich glaube, vorstellen könnten wir uns das alle."

Nun scheint es also wirklich dazu zu kommen. Wir sind gespannt, ob die No Angels dann an die vergangenen Erfolge anknüpfen können!