Gaming-Update Nintendos Super Mario ist kein Klempner mehr

08.09.2017

Nintendos Weltberühmte Videospielfigur Mario ist kein Klempner mehr.

Nintendos beliebte Spielfigur Mario
Foto:  Sergey Galyonkin/Flickr

Auch wenn sich in der Welt der Videospiele jeden Tag viel verändert und innerhalb kürzester Zeit immer wieder neue Spiele den Markt überfluten, gab es doch eine Konstante.

Super Mario war und blieb Klempner. Zwischenzeitlich arbeitete er mal als Arzt, oder konnte als Sportler und professioneller Go-Kart-Fahrer beobachtet werden. Das schienen aber offensichtlich nur Nebenbeschäftigungen zu sein.

Tatsächlich war sein erster Job Zimmermann, als er 1981 noch gegen Donkey Kong kämpfte. Doch schon zwei Jahre später wechselte er den Job, als er Luigi zu Seite gestellt bekam. Von da an war er Klempner.

Speedgamer und YouTuber Darbian hat einen unfassbaren Weltrekord in "Super Mario Bros" aufgestellt

Nintendo-Boss: Gamer zockt "Super Mario" in Weltrekordzeit durch

Auch wenn er wie so oft Prinzessin Peach aus den Fängen des schildkrötenartigen Monsters Bowser retten musste, sprang er glücklich durch die Rohre, mit denen er sich bestens auskannte.

Doch damit ist jetzt wohl Schluss. Marios Profil auf Japans Nintendo Website bekam ein Update.

Übersetzt war dort zu lesen: "Rundum sportlich, ob Tennis Baseball, Fußball oder Autorennen, er (Mario) macht alles lässig. Fakt ist, dass er vor langer Zeit auch mal als Klempner arbeitete…"

Wie bitte? So einfach bekommen die Fans beiläufig mitgeteilt, dass er diesen Job scheinbar schon länger nicht mehr ausübt?!

Auf Twitter entbrannten heiße Diskussionen. Ein Nutzer kritisierte, dass jetzt auch bei Nintendo die Arbeiterklasse verschwinde.

Ein anderer fragt sich, ob er jetzt für Uber Auto fährt.

Welchen Job Mario jetzt auch immer angenommen hat, wir wünschen ihm in seinem neuen Berufsleben alles Gute!

Auch interessant:
Bizarr! Japanische Gameshow zockt Street Fighter II mit Menschen
Es ist offiziell: Nintendo bringt SNES Classic Mini mit 21 Spielen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.