wird geladen...
News-Update

Neues Video aufgetaucht: Xavier Naidoo beleidigt SPD und Linke

In regelmäßigen Abständen tauchen in letzter Zeit Videos auf, in denen Xavier Naidoo seine umstrittenen Thesen verbreitet. Jetzt ist ein Clip aufgetaucht, in dem der Sänger SPD und Die Linke verunglimpft.

Xavier Naidoo
Neues Video aufgetaucht: Xavier Naidoo beleidigt SPD und Linke imago images / GEPA pictures

Neues Video aufgetaucht: Xavier Naidoo beleidigt SPD und Linke

Wer wird dieser Tage noch schlau aus Xavier Naidoo? Wiederholt tauchen Videos auf, die den Sänger als Leugner des menschengemachten Klimawandels, fremdenfeindlichen Zündler und jetzt auch noch Feind demokratischer Parteien entlarven. In dem Clip, der aktuell die Öffentlichkeit bewegt, schießt der 48-Jährige gegen SPD und Die Linke.

Das Video

Unter anderem sagt Naidoo in dem Clip: "Vielleicht sollten wir in Zukunft unsere Nazis lieber Nasos nennen." Oder auch: "Wir haben es heutzutage schon wieder mit dem Faschismus zu tun. Und zwar getarnt als Partei Die Linke, Partei SPD – und das sind die neuen Faschisten."

Naidoo zieht dabei einen kruden Vergleich hinsichtlich der Wortgleichheit in den Begriffen "Nationalsozialisten" und (heutigen) Sozialisten heran. Aus beiden würde letztendlich der Faschismus erwachsen, so Naidoo. Eine These, die vor allem in rechtsextremen Kreisen populär ist. Fakt ist allerdings, dass die nationalsozialistische Idee nicht auf die Klasse der Arbeiterschaft zugeschnitten war, sondern in erster Linie das eigene Volk nach rassistischen Gesichtspunkten streng unterteilte.

Witzige Reaktion von ProSieben

Im Netz regte sich ob des neuesten Skandalvideos von Xavier Naidoo erneut Widerstand. Vieler User verurteilen die Thesen von Naidoo aufs Schärfste. Beispielsweise versprach ProSieben bereits nach dem Eingeständnis Naidoos, sich die Reichweite von RTL zunutze gemacht zu haben, ihm keinerlei Gehör mehr verschaffen zu wollen. Via Twitter verkündete der Münchner Sender: "Wir versprechen: Der Sänger mit dem Aluhut wird nie wieder mit seiner Musik in unseren Shows sein. Nie wieder."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';