Weltall-Phänomen Neues "Urknall-Objekt" wächst 19.000 Kilometer pro Sekunde – Experten ratlos

Tobias | Männersache 27.06.2018

Das hawaiianische Weltraumteleskop ATLAS hat ein urknallähnliches Objekt entdeckt, dass sich mit 19.000 Kilometern in der Sekunde ausbreitet.

"Es kam aus dem Nichts", zitiert Dailystar Dr. Kate Maguire vom ATLAS-Team. Man habe schon Objekte entdeckt, die sich ähnlich schnell bewegen, aber diese Geschwindigkeit kombiniert mit einer solchen Helligkeit sei ungewöhnlich.

Am 17. Juni entdeckten die Astronomen in 200 Millionen Lichtjahren Entfernung diesen "Urknall", der 100-mal heller als eine Supernova ist. "Noch nie gab es ein Objekt wie dieses", erklärte Dr. Maguire.

Eine Galaxie

Neu entdeckte Galaxie birgt bahnbrechende Erkenntnisse

Im Netz kursieren wilde Theorien über die Herkunft des sich ausbreitenden Lichtblitzes. So mutmaßt ein YouTube-Nutzer, dass es sich vielleicht um eine gigantische "Letzte-Ausweg-Waffe" in einem Weltraumkrieg handeln könnte. "Wir werden es nie herausfinden“, schreibt er.

Auf "The Astronomes Telegram" wurde ein Paper zu der Entdeckung veröffentlicht. Mittlerweile wurden weltweit 18 Teleskope auf den Lichtblitz ausgerichtet, um ein Verständnis dafür zu bekommen, was dort vor sich geht.

Auch interessant:
Bennu auf Erdkurs: NASA plant Killer-Asteroid wegzubomben
Alien- Leben im neu entdeckten Sonnensystem "sehr wahrscheinlich"

Tags:

Prime Day - Die Schnäppchenjagd beginnt

Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.