wird geladen...
Auto-News

Neuer Land Rover Defender auf der "Jagd & Hund"

Er ist eine rollende Legende, vor allem im Gelände. Das reimt sich und erklärt auch, warum es vier Jahre nach seiner offiziellen Einstellung einen neuen Land Rover Defender gibt.

Nicht aufzuhalten: der neue Defender
Nicht aufzuhalten: der neue Defender (1/12) Jaguar Land Rover Limited
Durch dick & dünn: der neue Defender
Durch dick & dünn: der neue Defender (2/12) Jaguar Land Rover Limited
Kann auch schwimmen: der neue Defender
Kann auch schwimmen: der neue Defender (3/12) Jaguar Land Rover Limited
Wohlfühlumgebung für den neuen Defender
Wohlfühlumgebung für den neuen Defender (4/12) Jaguar Land Rover Limited
Kein Winkel zu steil für den neuen Defender
Kein Winkel zu steil für den neuen Defender (5/12) Jaguar Land Rover Limited
Aufwärts gehts mit dem neuen Defender
Aufwärts geht's mit dem neuen Defender (6/12) Jaguar Land Rover Limited
Kurz mal den Felsen rauf. MIt dem neuen Defender
Kurz mal den Felsen rauf. MIt dem neuen Defender (7/12) Jaguar Land Rover Limited
Kein Gelände zu rauh für den neuen Defender
Kein Gelände zu rauh für den neuen Defender (8/12) Jaguar Land Rover Limited
Fangopackung für den neuen Defender
Fangopackung für den neuen Defender (9/12) Jaguar Land Rover Limited
Innenausstattung des neuen Defender
Innenausstattung des neuen Defender (10/12) Jaguar Land Rover Limited
Aussenparcours auf der Jagd & Hund 2020
Aussenparcours auf der "Jagd & Hund" 2020 (11/12) Jaguar Land Rover Limited
Treff der Defender-Generationen
Treff der Defender-Generationen (12/12) Jaguar Land Rover Limited

Die Legende ist zurück

Unaufhaltsam pflügt sich der "New Defender", wie er jetzt heißt, durchs Gelände. Keine Straße? Kein Problem.

Und: Der Dinosaurier ist im 21. Jahrhundert angekommen, nutzt deren Techniken, ist jetzt auch komfortabel auf der Straße.

Präsentation auf der "Jagd & Hund"

Wenn jemand ein Thema benennt, hat Deutschland eine Messe dafür. Auf der "Jagd und Hund" (28. Januar bis 2. Februar 2020) zeigt sich der neue Land Rover Defender von seiner urwüchsigen Seite und begeistert Jäger und Naturfreunde, die ihn direkt auf dem Messegelände in Augenschein nehmen können. Den abgesteckte Offroad-Parcours im Freigelände hingegen erklimmen zunächst nur seine Artgenossen Land Rover Discovery, Range Rover und Range Rover Sport.

Die Specs

Den New Defender gibt es als 2-Liter-Reihen-4-Zylinder, jeweils als Twinturbo-Diesel oder Turbobenziner. Darüber hinaus existiert noch ein 3-Liter-Reihen-6-Zylinder-Turbobenziner.

Die Twinturbo-Diesel-Motoren gibt es wahlweise mit 200 oder 240 PS, den 4-Zylinder-Benziner mit 300 PS und der 6-Zylinder-Benziner pumpt 400 Pferdestärken ins Gelände.

Das maximale Drehmoment erreicht bei den Diesel-Varianten 430 Newtonmeter, beim 4-Zylinder-Benziner 400 Nm, der 6-Zylinder-Benziner schafft 550 Nm.

Das Antriebssystem ist in allen Varianten ein permanenter Allradantrieb mit zweistufigem Verteilergetriebe und sperrbarem Mittendifferenzial. Optional ist ein aktives Sperrdifferenzial verfügbar. Das Getriebe ist eine 8-Gang-Automatik.

Die Bodenfreiheit beträgt 218 mm, im Offroadmodus 293 mm. Maximale Steigfähigkeit: 45 Grad, Wattiefe 900 mm.

Land Rover wartet mit vier verschiedenen Modellversionen auf: Explorer, Adventure, Country und Urban.

Preis und Verfügbarkeit

Noch müssen sich Fans etwas gedulden, der Produktstart ist für das späte Frühjahr 2020 geplant. Der Einstiegspreis für den neuen Land Rover Defender beträgt 49.700 Euro (Variante 90), beziehungsweise 55.600 Euro (Variante 110). Bestellbar ist der neue Defender ab sofort.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';