Bis zu zehn Jahre

Neue Studie: Wer Konzerte besucht, lebt länger

Diese Studie kommt gerade recht: Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die diesjährige Festivalsaison. Wer ein langes Leben wünscht, sollte sich ein paar Konzerte gönnen.

Neue Studie: Wer Konzerte besucht, lebt länger
Neue Studie: Wer Konzerte besucht, lebt länger Foto: iStock / svetikd

Bereits ein 20-minütiger Konzertbesuch steigert das Wohlergehen maßgeblich, heißt es in der Untersuchung von Patrick Fagan, seines Zeichens Lehrbeauftragter am College Goldsmiths in London.

In Auftrag gegeben wurde die Studie einem Bericht vom Musikexpress zufolge von O2. Sie kommt zu dem Schluss, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Lebensfreude und -dauer gibt.

Gute Konzerte sorgen für Lebensfreude, eine Steigerung des Selbstwertgefühls und mentale Stimulierung. Zwei Liveshows pro Woche können das Leben angeblich um bis zu zehn Jahre verlängern.

Für schlechte Events gilt das allerdings nicht, logisch eigentlich. Kein guter Auftritt, keine Glücksgefühle. Gute Auftritte gibt es natürlich nicht nur in den Arenen des Auftraggebers der Studie.