wird geladen...
Corona-Update

Neue Quarantäne-Regeln seit Sonntag

Seit dem 8. November 2020 sind neue Quarantäne-Regeln für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten im Ausland in Kraft. Das gilt jetzt!

Mann mit Tasche und Mund-Nasen-Schutz
Es gibt neue Quarantäne-Regeln für Reisende, die aus ausländischen Corona-Risikogebieten zurückkehren (Symbolbild) Foto: iStock / nito100

Neue Quarantäne-Regeln

Seit Sonntag (8. November 2020) gelten neue Quarantäne-Regeln für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten im Ausland. Der Bund hat eine Musterverordnung vorgelegt, die nun von den Ländern umgesetzt werden muss.

Was sieht diese Verordnung vor? Alle Reisenden, die aus ausländischen Corona-Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren, müssen für zehn Tage in Pflichtquarantäne – bislang waren es 14.

Verkürzt werden kann diese Zeit frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise und wenn ein negativer Corona-Test vorliegt.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Digitale Einreisemeldung

Mittlerweile gilt fast ganz Europa als Corona-Risikogebiet, lediglich vereinzelte Regionen sind davon ausgenommen. Seit Sonntag stehen einem Bericht der Tagesschau zufolge nun auch Dänemark und Italien auf der Liste der Hotspots. Weltweit sind ebenfalls etliche Länder als Risikogebiet eingestuft.

Rückkehrer aus diesen Gebieten müssen sich vor ihrer Einreise über eine Online-Plattform anmelden. Die bisherigen Aussteigekarten aus Papier entfallen dadurch. Die Einreisemeldung dient dazu, den Gesundheitsämtern alle notwendigen Informationen zukommen zu lassen, um beispielsweise überprüfen zu können, ob die Quarantänepflicht eingehalten wird.

Ausnahmefälle

Wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel. Wer nur zur Durchreise nach Deutschland kommt, ist von der neuen Quarantäne-Verordnung befreit. Das Gleiche gilt für diejenigen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs mit Nachbarstaaten weniger als 24 Stunden in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben.

Berufspendler, Ärzte, Pflege- und 24-Stunden-Betreuungskräfte sowie unterstützendes medizinisches Personal dürfen sich länger dort aufhalten, ohne in Quarantäne zu müssen. Weitere Ausnahmen bilden nahe Verwandte und Lebensgefährt*Innen, Menschen, die Waren und Güter transportieren sowie hochrangige Mitglieder aus der Politik.