wird geladen...
Streaming-Update

Netflix erhöht US-Abopreise - Zieht Deutschland nach?

Der Streamingdienst Netflix erhöht in den USA seine Abopreise, die größte Erhöhung seit der Firmengründung. Müssen auch deutsche Fans einen Preisanstieg fürchten?

Neu bei Netflix
Neu bei Netflix Neu bei Netflix

Noch nie war der Serien- und Filmgenuss über Netflix teurer. Das vor zehn Jahren gegründete Unternehmen dreht an der Preisschraube wie noch nie – zumindest in den USA.

Netflix erhöht Preise in den USA

So wird zukünftig der HD-Account für zwei Nutzer nicht mehr 11 US-Dollar, sondern 13 kosten. Auch der Monatspreis für HD 4K steigt um zwei US-Dollar von 14 auf 16 US-Dollar. Das Basic-Abo kostet in Zukunft neun US-Dollar statt acht.

Zuletzt hatte Netflix seine Preise 2017 erhöht, auch in Deutschland. Doch die neuen Preiserhöhungen betreffen nicht Deutschland. "Preiserhöhungen sind länderspezifisch und der Anstieg in den USA hat keinen Einfluss auf eine globale Preisänderung und deutet auch nicht auf einen etwaigen Preisanstieg in Deutschland hin", sagte ein Sprecher von Netflix Deutschland auf SPIEGEL-Anfrage.

Investieren will das Megaunternehmen abermals in prestigehaltige Eigenproduktionen. Schon 2018 ließ Netflix satte acht Milliarden US-Dollar für eigenen Content springen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';