Asteroid-Update

Das wird knapp! Asteroid rast zwischen Erde und Mond durch

Das wird ein ganz knappes Ding, wenn Asteroid "2011 ES4" hauchdünn an der Erde vorbeirauscht.

Asteroid rast auf unsere Erde zu
Asteroid rast auf unsere Erde zu Foto: iStock / Abrill_

Asteroid "2011 ES4"

Hobby-Astronomen bekommen feuchte Hände bei dem Gedanken, dass ein Asteroid zwischen Erde und Mond hindurch fliegt. Dass Asteroiden der Erde ungefährlich nahe kommen, passiert mehrmals jährlich, aber dass es zu solch einem Himmelskörper-Sandwich kommt, ist ungewöhnlich.

Der "2011 ES4" benannte Asteroid ist nach Einschätzung der NASA zwischen 22 und 49 Metern groß. "2011 ES4" gehört zu den Apollo-Asteroiden, von denen inzwischen rund 4000 Stück bekannt sind.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ganz knappes Ding

Am 1. September 2020 wird "2011 ES4" nicht viel mehr als 120.000 Kilometer von der Erde entfernt vorbeirauschen, das ist etwa ein Drittel der Entfernung zwischen Erde und dem Mond.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) kündigte das Mini-Spektakel augenzwinkernd auf Twitter an: "Am 1. September bitte nicht zu weit aus dem Fenster lehnen: Da saust mal wieder ein Mini-Asteroid ziemlich knapp an der Erde vorbei."

Kein Durchatmen

"2011 ES4" mag an uns vorbeirauschen, aber das bedeutet noch lange nicht, dass wir durchatmen können. Als ob wir nicht schon genug Probleme auf der Erde hätten, eine permanente Gefahr aus dem Weltall schwebt über uns wie das Damoklesschwert.

Allein für September sind sechs weitere Asteroiden-Vorbeiflüge an der Erde zu erwarten, kündigt Futurezone an. Die NASA befürchtet auch für nur einen Tag vor der US-Präsidentschaftswahl im November einen Asteroiden-Einschlag.

Und wem das noch keine Gänsehaut verursacht: Der Asteroid "2020 QG" ist am 16. August 2020 mit einer Entfernung von 2950 Kilometern an der Erde vorbeigerauscht. Dabei handelte es sich um den knappsten bekannten Vorbeiflug eines Himmelskörpers an unserem Planeten. Einen Vorbeiflug, den die Wissenschaftler aufgrund der Flugbahn des Asteroiden viel zu spät gesehen haben. Klassischer Fall von Glück im Unglück.