News-Update

NASA befürchtet Asteroiden-Einschlag - einen Tag vor der US-Präsidenschaftswahl

Anfang November wird es spannend, und nein, das ist nicht auf die anstehende US-Wahl gemünzt. Schon einen Tag vorher bekommt die Erde kosmischen Besuch. Eine Visite mit Knalleffekt?

Asteroid schlägt auf der Erde ein
Asteroideneinschlag zur US-Wahl (künstlerische Darstellung) Foto: iStock / guvendemir

Asteroideneinschlag wahrscheinlich

Es scheint der passende Rahmen zu sein, einen Tag vor der Präsidentenwahl in den USA das leibhaftige Armageddon auszurufen. Ein Asteroideneinschlag auf der Erde ist relativ wahrscheinlich.

Diese Vorhersage der NASA ist keine Zeitungsente oder reines Entertainment, wie es die berühmte Radio-Version von "War of the worlds" von Orson Welles damals war.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Viel Verkehr da draußen

Möglich machen solche Vorhersagen komplexe mathematische Berechnungen. Seit die Menschheit riesige Radioteleskope nutzen kann, werden immer mehr Himmelskörper ausfindig gemacht, die durch unser Sonnensystem fliegen, und das sind eine ganze Menge.

Kein Wunder, dass sich ein paar davon dann und wann auch auf Kollisionskurs zur Erde befinden. Bei Geschwindigkeiten im fünfstelligen Kilometer-pro-Stunde-Bereich kann es da schonmal gehörig scheppern.

Wir denken an Tunguska, Anfang des 20. Jahrhunderts, den berühmten Krater in Arizona oder, recht aktuell an den großen Knall von Tscheljabinsk, wo ein Meteor Kilometer über der Stadt explodierte und die Druckwelle für tausende Verletzte sorgte.

Ein Hoch auf unsere Atmosphäre

Und wie gefährlich ist der aktuelle Asteroid? "Mostly harmless" würde wohl Douglas Adams sagen, denn der Himmelskörper ist nur etwa zwei Meter groß. Derartige Brocken verglühen zumeist vollständig in der Erdatmosphäre.

Die er erstmal überhaupt erreichen muss. Der von der NASA unspektakulär "2018 VP1" getaufte Asteroid hat zwar eine hohe Wahrscheinlichkeit, tatsächlich auf die Erde zu treffen, jedoch bedeutet das bezogen auf die unendlichen Weiten des Kosmos dann, dass er mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,41 Prozent direkt auf unseren Heimatplaneten trifft.

Prognose der NASA: Wenn das passiert, wird er höchstwahrscheinlich vollständig in den oberen Luftschichten verglühen.

Fazit

Er wird also eher nicht einen Tag vor der Wahl Donald Trump auf den Kopf fallen und damit Geschichte schreiben. Die meisten Menschen werden überhaupt nichts von dieser Geschichte und dem kosmischen Besucher mitbekommen und am nächsten Tag unbeeindruckt zur Wahl gehen.

Armageddon fällt also aus. Zumindest, was Asteroideneinschläge anbelangt.