Viral-Update

Nachrichtensprecherin verliert Zahn während Live-Sendung

Die ukrainische Nachrichtensprecherin Marichka Padalko lässt sich auch von einem herausgefallenen Zahn mitten während einer Live-Sendung nicht aus der Ruhe bringen.

Nachrichtensprecherin verliert Zahn live on air
Nachrichtensprecherin verliert Zahn live on air Foto: Screenshoot YouTube

Nachrichtensprecherin verliert Zahn während Live-Sendung

Marichka Padalko berichtet über die Corona-Krise, wie sie das in den Wochen zuvor jeden Tag getan hat. So weit, so gut. Doch dann plötzlich passiert etwas, das auch viele Profis in die Ohnmacht katapultieren würde. Doch nicht Marichka Padalko.

Mitten in den Nachrichten löst sich der Zahn der Nachrichtensprecherin und droht, entweder von ihr verschluckt oder ausgespuckt zu werden. Doch abgebrüht wie Padalko nun mal ist, hebt sie wie beiläufig ihre Hand an den Mund, schnappt sich ihr Beißinstrument, holt es dezent aus ihrem Mund und unterbricht dabei ihren Bericht für keine Sekunde.

Von der Tochter geschlagen

In einem Instagram-Post erklärt die 44-Jährige die Hintergründe des Zahnverlustes. Sie erzählt, dass ihre Tochter als Baby einen Wecker aus ihrem Schlafzimmer geholt und ihn "wie ein Spielzeug" herumgewedelt hatte. Das kleine Kind traf versehentlich den Zahn ihrer Mutter, der seitdem zwar verletzt, aber funktionsfähig war. Bis zu diesem schicksalhaften Live-Moment, wo sie ihren Zahn verliert, aber nicht ihre Nerven.

Einigen Zuschauern ist der Zahnverlust gar nicht aufgefallen, wie Padalko später erfuhr. Und das wundert nicht, denn die Ukrainerin "reagierte, als ob sie jeden Tag ihre Zähne verlieren würden", wie ihr Kollege treffend feststellt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.