wird geladen...
News-Update

Nach Treffen: Greta Thunberg tritt gegen Kanzlerin Angela Merkel nach

Nachdem sich beide kürzlich im Kanzleramt austauschten, hat Greta Thunberg nun gegen Kanzlerin Angela Merkel verbal nachgetreten.

Greta Thunberg
Greta Thunberg am 20. August 2020 in Berlin GettyImages/Maja Hitij

Nach Treffen: Thunberg tritt gegen Kanzlerin Angela Merkel nach

Am 20. August 2020 empfing Bundeskanzlerin Angela Merkel die beiden "Fridays for Future"-Aktivistinnen Greta Thunberg und Luisa Neubauer. In einem Interview tritt zumindest die junge Schwedin jetzt noch einmal nach.

Deutliche Worte

Gegenüber der "Zeit" äußert sich Thunberg zu dem Treffen mit der deutschen Kanzlerin. Die 17-Jährige analysiert in dem Gespräch das Verhalten hinsichtlich der Klimaschutzaktivitäten der Bundeskanzlerin: "Ganz offensichtlich braucht Angela Merkel die Unterstützung der Bevölkerung, sie braucht politischen Druck, sonst wird sie keine unbequemen Entscheidungen treffen."

Auf die Frage, ob die Kanzlerin die Gefahren der Klimakrise stärker betonen sollte, antwortet Thunberg: "Sie sollte einfach die Wahrheit aussprechen."

Greta über ihre Zukunft

Zudem gibt Greta Thunberg sehr persönliche Einblicke in dem Interview. So beschreibt sie sich als glückliche Person: "Ich könnte jederzeit sagen, nein, ich mache das nicht mehr, das wäre dann auch in Ordnung. Denn alles, was wir erreicht haben, haben wir als Bewegung erreicht, nicht als Einzelne."

Des Weiteren relativiert sie immer wieder ihre Rolle in der FFF-Bewegung. Tenor: Es gehe nicht um Personen, sondern um die Sache.

Über ihre Zukunft macht sie sich nach eigenem Bekunden wenig Gedanken: "Ich empfinde keine Klimabesorgnis oder Frustration, bin weder wütend noch traurig. Ich will auch meine Zeit nicht damit verschwenden, darüber zu spekulieren, was in Zukunft wohl werden wird, ich will diese Zukunft lieber verändern."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';