News-Update

Nach Drogen-Tee verschollen: Deutscher Tourist im kolumbianischen Dschungel gefunden – nackt!

Der deutsche Tourist Daniel Florian wurde in Kolumbien gefunden, nachdem er psychedelischen Tee getrunken hatte und eine Woche lang im Dschungel verschwunden war.

Daniel Florian
Daniel Florian nachdem er von der kolumbianischen Armee gefunden wurde Foto: Kolumbianische Armee

Der deutsche Tourist Daniel Florian wurde seit dem 13. April vermisst, nachdem er ein indigenes Reservat in der südwestlichen Putumayo-Region in Kolumbien besucht hatte.

Während seines Aufenthalts nahm er an einem indigenen Schamanenritual teil, bei dem er psychedelischen Yage-Tee trank, wie lokale Medien berichteten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kolumbien: Daniel Florian wieder aufgetaucht

Daniel Florian wurde von seiner Familie in München als vermisst gemeldet und sieben Tage nach seinem Verschwinden von kolumbianischen Soldaten entdeckt.

In einem Video, das von der Armee aufgenommen wurde, sagte er seinen Rettern, dass es ihm "nicht so gut" gehe.

Er fügte hinzu: "Ich wurde von den Moskitos und von den Ameisen gefressen, und ich hatte keine gute Ausrüstung, also war ich sieben Tage im Amazonas." Zudem war Daniel Florian komplett abgemagert und ausgehungert, wie ntv berichtet.

Florian wurde umgehend ins Mocoa-Putumayo-Stadtkrankenhaus gebracht, wo er wegen Dehydrierung und Schnittwunden, die er sich während seiner Woche im Dschungel zugezogen hatte, behandelt wurde.