Wedge Island Nach 132 Jahren: Flaschenpost aus Deutschland in Australien angespült

Redaktion Männersache 06.03.2018
Nach 132 Jahren: Flaschenpost aus Deutschland in Australien angespült
© iStock / ginosphotos

Eine Flaschenpost, die deutsche Wissenschaftler im Jahr 1886 in den Indischen Ozean warfen, wurde nun am Strand der australischen Insel Wedge Island entdeckt.

Die Australierin Tonya Illman machte den Fund, wie es in einem Bericht von SPIEGEL ONLINE heißt. "Als wir sie geöffnet haben, sahen wir, dass ein gedrucktes Formular darin lag, in deutscher Sprache, mit einer sehr verblichenen deutschen Handschrift", wird Illman darin zitiert.

Warum an diesem kanadischen Strand immer wieder abgetrennte Füße in Laufschuhen angespült werden

Grausames Rätsel um den Strand der abgetrennte Füße gelöst

Die Flaschenpost wurde Recherchen des Western Australian Museums nach vor 132 Jahren von Bord des Forschungsschiffs "Paula" geworfen – und zwar im Auftrag der Deutschen Seewarte in Hamburg, um genauere Informationen über den Verlauf von Meeresströmungen zu ermitteln.

Alien-ähnliche Kreatur an englische Küste geschwemmt

Badegäste finden angespülte Alien-Seekreatur an Strand

Die Botschaft in der Flasche beinhaltete neben dem Abwurfdatum, den 12. Juni 1886, die Aufforderung an den Finder, eine Antwort an die Deutsche Seewarte oder das nächste Konsulat zu schicken. Nun wird sie die kommenden zwei Jahre in Perth ausgestellt.

Auch angespült:
Gigantische Krebs-Kreatur an Strand gespült. Experten sind ratlos
Mann findet die Überreste einer Meerjungfrau am Strand

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.