25.000 Euro Schwarzmarktwert Rekord-Festnahme: Polizei verhaftet Drogenkurier mit 7 Kilo Rauschgift

19.12.2017
Polizei München verhaftet Drogenkurier mit 7 Kilogramm Rauschgift
© Twitter/TAG24Erfurt

Rekord-Festnahme für die Münchener Polizei.

Beamte verhafteten bei einer Razia am Hauptbahnhof der bayrischen Landeshauptstadt einen Drogenkurier mit sieben Kilo Rauschgift im Gepäck.


Der 23-Jährige syrischer Herkunft hatte laut offizieller Angaben Drogen mit einem Schwarzmarktwert von rund 25.000 Euro im Gepäck.

Angereist war er mit einem ICE aus Berlin. Der Zugriff erfolgte gegen 22:00, als der Dealer am Bahnsteig von Gleis 20 einer Fahndungsgruppe der Polizei in die Arme lief.

"Insgesamt handelt es sich um circa sechs Kilo Haschisch und um ein Kilo Marihuana", erklärte Polizeisprecher Benjamin Castro Tellez am Montag.

Polizei Bremen: Rekord-Fund bei Zugriff auf Cannabis-Plantage

Unter Lagerhalle: Deutsche Polizei findet riesige Cannabis-Plantage

Der 23-Jährige ohne festen Wohnsitz wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Mittlerweile sitzt er in Untersuchungshaft.

Die Polizei hofft, über ihn auch an die Hintermänner des Drogendeals sowie an die Münchner Abnehmer der Lieferung zu gelangen.

Vorläufig können sich die Beamten über den bislang größte Rauschgiftfund freuen, der ihnen seit Mitte November bei Razzien rund um den Hauptbahnhof gelungen ist.

Nach Angaben des Polizeipräsidiums wurden bei den Schwerpunktaktionen alleine im November insgesamt etwa 300 Personen kontrolliert und 126 Platzverweise erteilt.

Mehr Cannabis-News:
Zwei Drittel der Deutschen gegen Cannabis-Legalisierung
Polizist wegen Cannabis für 21 Jahre im Knast

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.