News-Update Mongrel Mob: Brutale Rocker-Gang schützt jetzt Muslime in Neuseeland

Redaktion Männersache 25.03.2019

Nach den Terroranschlägen auf zwei neuseeländische Moscheen hat sich die berüchtigte Rocker-Gang Mongrel Mob eingeschaltet.

Der Mongrel Mob übernimmt den Schutz der Muslime in Neuseeland (Symbolfoto).
Der Mongrel Mob übernimmt den Schutz der Muslime in Neuseeland (Symbolfoto). Foto:  Getty Images/Ross Setford
Inhalt
  1. Brutale Rocker schützen die Muslime in Neuseeland
  2. Der Schwur
  3. Der Mongrel Mob
 

Brutale Rocker schützen die Muslime in Neuseeland

Am 15 März 2019 erschoss ein australischer Terrorist 50 Menschen in zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch. 50 weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Jetzt hat die berüchtigte Rockergruppe Mongrel Mob nach eigenen Angaben den Schutz für die Muslime im Land übernommen.

Wings & Wheels: Dieses Festival erfüllt Männerträume

 

Der Schwur

Nach den Anschlägen haben verschiedene Biker-Gruppierungen einen Schwur hinsichtlich des Schutzes der muslimischen Minderheit in Neuseeland geleistet – unter ihnen auch der Mongrel Mob. Deren Regional-Präsident Sonny Fatu sagte gegenüber dem Portal "Stuff", dass er und seine Mannen die "muslimischen Brüder und Schwestern unterstützen, egal wie lange sie uns brauchen." Nach eigenen Angaben wurden sie von Gläubigen um den Schutz gebeten.

 

Der Mongrel Mob

Im Jahr 1962 von weißen Einwanderern in Neuseeland gegründet, übernahmen bald Nachfahren der maorischen Ureinwohner sowie polynesische Immigranten das Zepter in der Gruppierung. Heute spielen sie eine zentrale Rolle in puncto Organisierte Kriminalität in Neuseeland – berüchtigt sind die Mitglieder vor allem wegen ihres brutalen Vorgehens.

Weitere interessante Artikel:

Harley-Davidson stellt Elektro-Roller für die Stadt vor

Motocross-Bekleidung – diese Teile brauchst du

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.