Für die harten Boys MMA-Handschuhe – Modelle und Kauftipps

Redaktion Männersache 23.04.2018

MMA-Handschuhe sind für Training, Sparring und Kämpfe bei den Mixed Martial Arts unerlässlich. Hier findest du passende Modelle und Infos.

MMA-Boxhandschuhe
Foto:  iStock / Antonio_Diaz

Mixed Martial Arts, kurz meist nur MMA genannt, wird immer beliebter. Die Trendsportart genießt so hohes Ansehen unter Sportfans, dass sie sich den Weg in die TV-Sender und in diverse Studios gebahnt hat. MMA-Handschuhe gehören zur elementaren Grundausrüstung.

Es gibt aber erhebliche Unterschiede: Für das Training verwendest du andere MMA-Handschuhe als im Sparring oder gar im Wettkampf. Welche Modelle sich eignen, was MMA-Handschuhe von Boxhandschuhen unterscheidet und was du bei einem Kauf beachten solltest, erfährst du hier.

 

MMA-Handschuhe kaufen – Qualität zählt

Leder oder Polyester, offene oder geschlossene Handinnenflächen: Die folgenden Modelle geben dir einen guten Überblick über die Unterschiede von MMA-Handschuhen.

OKAMI Fightgear MMA Handschuh Hi Pro Training

OKAMI Fightgear MMA Handschuh Hi Pro Training
OKAMI Fightgear MMA Handschuh Hi Pro Training © Amazon

Dieser Trainingshandschuh für einen wirklich fairen Preis ist aus echtem Leder und ideal für das Training geeignet.

  • 100 % Rindsleder
  • starke Dämpfung
  • gepolsterter Daumen
  • doppelte Handgelenkswicklung

Everlast Boxhandschuhe Striking Training Gloves

Everlast Boxhandschuhe Striking Training Gloves
Everlast Boxhandschuhe Striking Training Gloves © Amazon

Dieses Modell ist vor allem für Training und direktes Sparring gut geeignet.

  • aus Polyester
  • dicke Polsterung
  • gepolsterter Daumen

Hayabusa T3 Kanpeki MMA Handschuhe

Hayabusa T3 Kanpeki MMA Handschuhe
Hayabusa T3 Kanpeki MMA Handschuhe © Amazon

Die Kanpeki Handschuhe von Hayabusa sind edle und sehr hochwertige Wettkampfhandschuhe.

  • 100 % Vollnarbenleder
  • 4 oz. Gewicht
  • stabiler und breiter Klettverschluss

Throwdown MMM Handschuhe Elite Training

Throwdown MMM Handschuhe Elite Training
Throwdown MMM Handschuhe Elite Training © Amazon

Mit 8 oz. sind die Handschuhe von Throwdown recht schwer, was sie zu sehr guten Shooto-Handschuhen macht.

  • 100 % Leder
  • vierfache Dämpfung
  • offene Handinnenfläche für bessere Koordination
 

MMA-Handschuhe – der Unterschied zu Boxhandschuhen

Beginnen wir mit dem Unterschied zu Boxhandschuhen. Boxhandschuhe sind als Fäustlinge ausgelegt, umschließen also deine ganze Hand und verstärken vor allem den geraden Punch. MMA-Handschuhe sind an den Fingern offen, weil zu Mixed Martial Arts viele Techniken zählen, bei denen du auch greifen darfst.

Entsprechend flexibel müssen die Handschuhe sein. MMA-Handschuhe sind außerdem am Handrücken speziell gepolstert, da im MMA auch Rückhandschläge erlaubt sind. Ein Daumenschutz ist vor allem bei Trainingshandschuhen ebenfalls an Bord, um Verletzungen vorzubeugen.

Im Groben kannst du außerdem zwischen Trainings-, Wettkampf- und Hybridhandschuhen unterscheiden.

Trainingshandschuhe

MMA-Handschuhe für das Training deines Sports sind die schwersten Handschuhe, die es in dieser Kategorie gibt. Trainingshandschuhe sind dick gepolstert, haben einen Daumenschutz, decken die Finger oft teilweise ab und weisen üblicherweise ein Gewicht von um die 7 oz. auf. Eine Unze entspricht übrigens circa 28 Gramm. Diese Handschuhe besitzen aufgrund der Polsterung eine gute Dämpfung, die sie ideal für Training und leichte Sparringeinheiten machen.

Ein Boxdummy für alle Fälle
Boxdummy – Optimales Trainingsgerät für viele Einsatzzwecke

Wettkampfhandschuhe

Wettkampfhandschuhe sind in der Regel wesentlich weniger gepolstert und kommen ohne Daumen- oder Fingerschutz aus. Das Gewicht liegt üblicherweise bei um die 4 oz. Aufgrund der wesentlich geringeren Dämpfung ist die Verletzungsgefahr bei MMA-Handschuhen für den Wettkampf höher.

Für das Trainieren mit Würfen und Griffen, beim Pratzentraining und die Arbeit am Sandsack sind sie dafür besser geeignet als Trainingshandschuhe.

Hybridhandschuhe

Als Hybridhandschuh bezeichnest du alle MMA-Handschuhe, deren Gewicht zwischen 4 und 7 oz. liegt. Diese Kategorie eignet sich vor allem für Kämpfer, deren Hände zu groß oder klein für die üblichen Größen und Gewichte sind.

Darauf solltest du bei der Auswahl achten

Vorab: Auf lange Sicht wirst du sowohl Tranings- als auch Wettkampfhandschuhe benötigen. Wenn du vor allem auf Griffe, Würfe und leichtes Sparring setzt, kannst du mit Wettkampfhandschuhen beginnen. Nur wenn du von Beginn an auch heftiges Sparring mit Partnern beabsichtigst, benötigst du zusätzliche Traningshandschuhe. 

Boxhandschuhe müssen richtig sitzen
Boxhandschuhe – welches Modell zu dir passt

Da dich MMA-Handschuhe vor allem vor Verletzungen schützen sollen, ist die Polsterung wichtig sowie der Verschluss, da dieser dein Handgelenk stabilisiert. Außerdem ist so ein Handschuh natürlich hohen Belastungen ausgesetzt.

Wir raten dir daher zu hochwertigen Handschuhen, idealerweise aus Leder, die dem standhalten können – andernfalls wirst du schnell ein weiteres Paar nachkaufen müssen. Leder ist außerdem der Luftzirkulation zuträglich, was Schweiß- und Geruchsbildung vermindert. 

Dass die Größe ebenfalls von hoher Wichtigkeit ist, ist dir sicherlich klar. Die Handschuhe müssen optimal passen, dürfen nicht verrutschen und gleichzeitig nicht so eng sein, dass du deine Hände und Finger nicht mehr vernünftig bewegen kannst.

 

MMA-Handschuhe: Fazit

Mit unserer Vorauswahl und den Tipps des Artikels bist du optimal vorbereitet, um den passenden MMA-Handschuh für dich zu finden. Beachte immer, dass Sicherheit vorgeht, ob im Training oder im Wettkampf. Mit guten Handschuhen verminderst du das Verletzungsrisiko und wirst auch langfristig Spaß an Mixed Martial Arts haben.

Auch interessant:
Standboxsack – für dein Training zu Hause
Boxdummy – Optimales Trainingsgerät für viele Einsatzzwecke

 
Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.