wird geladen...
Menschensache

Miyabi Kawai: Warum Entspannung der Weg zu mehr Gleichberechtigung ist

Wir haben Miyabi Kawai im Rahmen der Präsentation ihrer neuen Kollektion für das Modelabel Sheego getroffen und dabei nicht nur über Mode, sondern auch über Gleichberechtigung und das Bild des modernen Mannes gesprochen.

Miyabi Kawai
Miyabi Kawai spricht über Frauen, Männer und Gleichberechtigung. Sheego

Im Gespräch mit Miyabi Kawai

Miyabi Kawai ist Moderatorin und Autorin des Buches "Dem Meer ist es egal, ob du eine Bikinifigur hast: Ein Plädoyer für mehr Selbstliebe". In ihrer Arbeit setzt sie sich vorrangig mit dem Thema Body Positivity auseinander und gibt Styling-Tipps für Curvy Frauen.

Wir haben das Multitalent bei der Präsentation ihrer aktuellen Partykollektion für Sheego getroffen und mit ihr über Mode, (männliche) Body Positivity und ihre Idee des modernen Mannes geplaudert.

Das Interview

Männersache: Was bedeutet Mode für dich und was ist das Besondere an deiner Arbeit?

Miyabi Kawai: "Mode ist sehr viel mehr als nur Klamotte. Viele denken, Mode sei etwas Oberflächliches. Dabei hat Mode eine tiefe psychologische Kraft. Mode gibt uns Selbstbewusstsein. Mode unterstützt unsere Persönlichkeit; wir können uns mit ihr ausdrücken. Und wenn wir eine gewisse Affinität zu Mode haben, können wir mit Trends spielen und viel Spaß an Mode haben. Das ist auch die große Motivation für meine Arbeit: Wirkung von Mode inklusive der puren Freude daran."

Männersache: Was macht für dich die Gleichberechtigung von Mann und Frau aus?

Miyabi Kawai: "Gleichberechtigung wir oft als feministisches Thema begriffen. Natürlich wollen wir Frauen mehr Rechte, wobei ich betonen möchte, dass mehr Rechte nicht bedeutet, dass wir den Männern etwas wegnehmen wollen. Mehr Rechte für Frauen bedeutet in gewisser Weise auch mehr Freiheit für die Männer.

Wenn wir das Gleiche verdienen, mehr Mitspracherecht haben und sich Zuhause nicht mehr die Frage stellt, wer der Hauptversorger ist und Frauen wieder arbeiten gehen, während die Männer zuhause bleiben, dann kann auch der Mann entspannen. Er muss nicht mehr der Hauptversorger, der ewig Starke sein, der die gesamte Verantwortung trägt. Das ist auch ein unglaublicher Druck für die Männer.

Ich glaube, die Gleichberechtigung für Mann und Frau bedeutet Entspannung auf beiden Seiten."

Männersache: Was wären Wege, um die Gleichberechtigung voranzutreiben?

Miyabi Kawai: "Gleichberechtigung kann man nur durch Aufklärung vorantreiben. Man kann zwar immer viel meckern, aber muss eine Sache begreifen: Wir sind Teil dieser Gesellschaft, die wir immer anprangern. Das bedeutet, dass die Veränderung von uns kommen muss. Vorantreiben können wir sie, indem wir sie leben, uns für sie einsetzen und unsere Stimme nutzen.

Vor allem für Personen wie mich, die in den Medien vertreten sind und somit eine Stimme bekommen, die viele Menschen erreicht, ist es besonders wichtig, diese Stimme auch zu nutzen. Allein um sich für mehr Gleichberechtigung und ein Umdenken in der Gesellschaft einzusetzen."

Männersache: Was ist für dich Männersache, was Frauensache – und was Menschensache?

Miyabi Kawai: "Ich glaube, Begriffe wie Männersache und Frauensache sind überholt. Es gibt Menschensachen und ich denke, das sollte die große Kraft unserer Gegenwart sein. Jeder sollte das machen dürfen, was er/sie will – sobald es niemanden verletzt. Das sollte unsere Moral und unser Leitfaden im Leben sein. Männer können sich schminken und trotzdem Männer sein. Frauen können, wenn sie es wollen, "klassische Männerberufe" ausüben.

Wir müssen noch viele Grenzen und Barrieren durchbrechen, insbesondere in den Köpfen der Menschen. Aber es ist unser Recht und das sollten wir uns nehmen – ob Mann oder Frau."

Männersache: Was macht für dich einen modernen Mann aus?

Miyabi Kawai: "Ein moderner Mann ist aufgeschlossen und im besten Fall nicht mehr gefangen in seiner vielleicht noch anerzogenen Rolle als der starke, niemals weinende sowie beruflich und finanziell erfolgreiche Versorger. Dabei musste er zudem ein Sixpack haben und attraktiv bleiben. Der moderne Mann ist entspannt – genau wie die moderne Frau – und empfindet eine Frau neben sich nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung. Der Teamgedanke zählt viel mehr als irgendwelche Geschlechterrollen."

Männersache: Body Positivity scheint eher ein Thema für weibliche Influencer zu sein. Setzt du dich bei deiner Arbeit auch mit männlicher Body Positivity auseinander?

Miyabi Kawai: "Ich setzte mich vorrangig mit weiblicher Body Positivity auseinander, einzig aus dem Grund, weil ich eine Frau bin und aus Erfahrung sprechen kann - und weil ein extrem hoher Prozentsatz meiner Follower Frauen sind. Body Positivity ist und wird ein immer größeres Thema auch bei Männern. Und mich macht es wütend, dass wir versuchen, bei den Frauen in den Köpfen aufzuräumen und mehr Entspannung predigen. Mittlerweile gibt es aber auch bei Männern immer mehr Body Shaming. Frauen sollten sich gerade deswegen in Bezug auf ihren Körper entspannen, damit die Männer das auch können. Und vielleicht sind wir Frauen in diesem Fall die Vorbilder."

Männersache ist natürlich auch Frauensache – aber vor allem ist es Menschensache. Zum Internationalen Männertag macht sich Männersache.de besonders stark für Gleichberechtigung, Freiheit und Toleranz aller Menschen und auf Missstände aufmerksam. Wir stehen für eine Selbstverständlichkeit, die leider noch immer nicht selbstverständlich ist #denktunisex.

Weitere Themen zu unserer Kampagne "Menschensache #denktunisex" findest du hier.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';