News-Update

Mitten in Berlin: Polizei schießt auf Flüchtigen – Zeugen filmen

Eine Verkehrskontrolle im Berliner Bezirk Neukölln endete in einer wilden Verfolgungsjagd, bei der sogar Schüsse fielen.

Szene einer Verfolgungsjagd in Berlin
Szene einer Verfolgungsjagd in Berlin-Neukölln Foto: Instagram / @fler [Screenshot]

Verstörende Szenen in Berlin-Neukölln

Es sind verstörende Szenen, die sich aktuell ihren Weg durch die sozialen Netzwerke bahnen – z. B. wurden sie vom Rapper Fler auf dessen Instagram-Account geteilt (siehe unten). Sie zeigen das Ende einer versuchten Verkehrskontrolle und den Beginn einer Verfolgungsjagd im Berliner Bezirk Neukölln am gestrigen Mittwoch (16. Juli 2020).

Zu sehen ist ein Auto, dass mehrere andere Wagen rammt, von Polizisten beschossen wird, trotzdem weiterfährt und einen weiteren Crash verursacht. Dann steigt der Fahrer aus und flieht zu Fuß vor den hinterhereilenden Beamten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

2 Schüsse aufs Auto

Die Polizei Berlin klärte via Twitter auf, was passiert war. So habe ein Mann mit seinem Auto zunächst eine Verkehrskontrolle durchbrochen, bevor er in einer dicht befahrenen Straße auf weitere Beamte traf, die ihn zu stoppen versuchten.

Einer der Polizisten gab dabei zwei Schüsse auf die Motorhaube des Wagens ab, was diesen nicht daran hinderte, weiterzufahren. Er kam allerdings nur ein paar Meter bis zu einem Stauende, in das er einfach hineinkrachte.

Der Fahrer sprang daraufhin aus der Beifahrertür und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Was auf den Aufnahmen nicht zu sehen ist: Er wurde gefasst.

Erste Erkenntnisse

In einer Meldung zu dem Vorfall gab die Polizei folgende Informationen bekannt: "Nach den ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen der Polizei wegen Einbruchs, Diebstahls, Betrugs, Widerstands und Erpressung bekannten 32-Jährigen, der zudem mit vier Haftbefehlen gesucht wurde."

Das würde jedenfalls erklären, warum der Mann auf keinen Fall mit der Polizei in Kontakt kommen wollte. Hier kannst du dir eine Aufnahme von der Verfolgungsjagd anschauen: