Nur in Amerika!

Mit Knarren gegen Wirbelsturm "Irma"

In Florida wollten sich US-Bürger mit Waffengewalt dem Hurrikan zur Wehr setzen.

Mit dem Schießeisen gegen Wirbelstäume
Mit Knarren gegen Irma Foto: iStock/photosbyjim,BeyondImages

"Stehen bleiben, oder ich schieße!" - Das oder Ähnliches dachten sich wohl zehntausende von Amerikanern die sich für die Facebook-Veranstaltung "Schießt auf Hurrikan Irma" angemeldet hatten.

Dass das nicht die klügste Idee ist, versuchte auch der Sheriff von Paso County seinen Bürgern nahezulegen.

"Um es deutlich zu machen: Schießt nicht auf Irma. Ihr werdet sie nicht umdrehen lassen und es wird sehr gefährliche Nebenwirkungen haben", schrieb der Sheriff auf Twitter.

Video: Die schlimmsten Stürme der letzten 10 Jahre

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie im Tweet des Sheriffs unten zu erkennen ist, wäre unabsehbar, wo die Kugeln bei einem Hurrikan wieder raus kommen. Im unglücklichsten Fall könnte man sich sogar selbst verletzen.

Schüsse hatte der Sheriff während Irma dann zum Glück keine mitbekommen.

Auch spannend:
Kleines Mädchen wird von Windböe erfasst
Starke Darmwinde: Junge stürmt TV-Sendung & furzt Wetterfrosch an