wird geladen...
Tipps & Tricks

Mit diesen geheimen iPhone-Codes versteckte Funktionen freischalten

Man hat sich ein teures iPhone gegönnt und ist im App-Fieber. Facebook? Logisch. Whatsapp? Auf jeden Fall. Aber um das volle Potenzial des eigenen, brandneuen Apple-Smartphones abzurufen bedarf es einiger Codes, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Erstaunlich, was da noch alles geht. Hier sind sie.

Geheimcodes für das iPhone
Geheimcodes für das iPhone Männersache

Achtung: Jede Code-Eingabe erfolgt über das Wahltastenfeld  in der Telefon-App. Nach der Eingabe einfach die Wahltaste drücken.

Die geheimen iPhone-Codes, die versteckte Funktionen freischalten

Akku-schonende SIM-Kartenverwaltung

Hat man die richtige SIM-Karte, sprich den richtigen Anbieter, genügt ein geheimer Code, und das Apple-Betriebssystem iOS greift nur noch direkt auf die Karte zu, wenn diese auch wirklich benötigt wird. Das wirkt sich positiv auf die Akku-Laufzeit aus. Unterstützt der eigene Anbieter diese Funktion nicht, erhält man stattdessen eine Fehlermeldung. Code: *#746025625#

Männersache

Direkt auf die Mailbox sprechen

Manchmal möchte man jemandem eine Nachricht auf der Mailbox hinterlassen und ihn gar nicht persönlich sprechen. Wir alle kennen solche Situationen. Glücklicherweise gibt es einen zweistelligen Code, den man zwischen Vor- und Durchwahl des Anzurufenden setzen kann und der dann den Anruf direkt an die Mailbox dirigiert. Dieser differiert bei den drei deutschen Netzbetreibern. Vodafone-Kunden bauen eine 50 ein, T-Mobile-Kunden eine 13 und Telefonica-Kunden die 33. Code: 017x-33-xxxxxxx (Telefonica) / 017x-13-xxxxxxx (T-Mobile) / 017x-50-xxxxxxx (Vodafone)

Empfangsstärke-Experten-Modus

Wem die berühmten Balken oder Punkte zu unpräzise sind, kann einen Gang hochschalten und den Expertenmodus (der eigentlich nur für Techniker vorgesehen ist) aktivieren. Danach steht in der oberen linken Ecke eine Zahl zwischen -40 und -120. Je höher der Wert, desto besser der Empfang. Bei -120 wird Euer Gespräch in der Regel dann wegen zu schlechtem Empfang abbrechen. Wer diese Funktion dauerhaft aktivieren möchte, drückt nach der Aktivierung des Codes den Power-Button so lange, bis der rote Ausschalten-Slider angezeigt wird. Jetzt den Home-Button so lange drücken, bis das Wahltastenfeld geschlossen wird. Code: *3001#12345#*

Sprachqualität verbessern

Wem die Qualität der Tonübertragung nicht reicht, der kann in den sogenannten EFR-Modus schalten. Die Abkürzung steht für und verbessert die Sprachqualität auf das Optimum. Ganz umsonst gibt es diesen Qualitätszugewinn jedoch nicht: Sie geht zulasten der Akkulaufzeit. Code: *3370# (Aktivierung) / #3370# (Deaktivierung)

Akku-Restlaufzeit verbessern

Ist die Akkulaufzeit bei einem kritischen Wert angekommen, kann man sie dadurch verlängern, dass man die Gesprächsqualität herabsenkt. So gelingen auch bei sehr niedrigem Batteriestand noch längere Gespräche, auch wenn es etwas mehr rauscht in der Leitung. Code: *4720#

Eigene IMEI-Nummer sofort anzeigen lassen

Eure IMEI ist quasi die Fahrgestellnummer, die eindeutig dem Stück Hardware zugeordnet werden kann, das ihr in der Hand haltet. Ganz praktisch von Zeit zu Zeit. Man kann sich zwar auch ellenlang durch diverse Menüs und Untermenüs in den Einstellungen entlanghangeln. Oder man lässt sich die Nummer sofort anzeigen. Mit diesem Code: *#06#

Was passiert mit verpassten Anrufen?

Wer sich seine Einstellungen bezüglich der Rufweiterleitungseinstellungen gebündelt anzeigen lassen möchte, kann mit diesem Code genau das. Aufgelistet werden die Einstellungen für Sprache, Daten und Fax. Code: *#61#

(c) Maennersache
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';