wird geladen...
News-Update

Minister in Österreich spenden Monatsgehälter an Corona-Betroffene

Österreichische Spitzenpolitiker spenden in der Corona-Krise ihre Monatsgehälter an Pandemie-Opfer.

Sebastian Kurz
Bundeskanzler Sebastian Kurz beteiligt sich mit einem Montasgehalt an der Unterstützung von Corona-Opfern in Österreich GettyImages/Thomas Kronsteiner

Minister in Österreich spenden Monatsgehälter an Corona-Betroffene

Als "Zeichen des Zusammenhalts" in der Corona-Krise spenden Regierungsmitglieder in Österreich jeweils ein Netto-Monatsgehalt an eine Hilfsorganisation.

Bundeskanzler Sebastian Kurz am 20. April 2020 gegenüber der Nachrichtenagentur APA: "Millionen von Menschen müssen derzeit auf viel verzichten oder sind in wirtschaftlich schwierige Situationen geraten."

Insgesamt kommen dadurch 162.000 Euro zusammen, wie oe24.at berichtet. Zuzüglich eines Monatsgehalts von Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Das österreichische Staatsoberhaupt hat einen monatlichen Nettoverdienst von 12.858,19 Euro (brutto 24.516,10 Euro).

Andere Länder machen es vor

Der durch das Coronavirus hervorgerufenen Covid-19-Erkrankung sind in Österreich nach WHO-Angaben bislang 452 Menschen zum Opfer gefallen, über 14.000 haben sich mit dem Virus infiziert.

Auch Minister in Bulgarien und Neuseeland haben angekündigt, zugunsten der Corona-Opfer auf Gehälter zu verzichten. Von deutschen Spitzenpolitikern gibt es bislang noch kein entsprechendes Signal.

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Coronavirus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben nach WHO-Angaben weltweit über 157.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 2.300.000 haben sich infiziert (Stand: 21. April 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';