wird geladen...
Männerhelden

Was macht Mehrzad Marashi heute?

Mehrzad Marashi gewann "DSDS", toppte mit "Don't Believe" die deutschen Charts und gründete wenig später eine Tanzschule in Hamburg. Doch das alles ist Jahre her. Was macht Mehrzad Marashi heute?

Mehrzad Marashi: Früher neon, heute cool?
Mehrzad Marashi: Früher neon, heute cool? Foto: Friedemann Vogel/Getty Images

Mehrzad Marashi vs. Menowin Fröhlich: Skandal-Showdown bei "DSDS"

Mehrzad Marashi hat den wohl umstrittensten Sieg in der Geschichte von "DSDS" eingefahren: 2010 gewann der damals 29-Jährige im Finale gegen seinen Konkurrenten Menowin Fröhlich, doch so mancher Fan der Castingshow glaubte an Betrug.

Hatte RTL das Ergebnis manipuliert, weil Menowin als Ex-Knacki keinen guten Sieger abgegeben hätte? Tage nach dem vermeintlichen Skandal ging sogar eine Betrugsanzeige bei der Kölner Staatsanwaltschaft ein.

Eiszeit: Mehrzad und Menowin im DSDS-Finale
Eiszeit: Mehrzad und Menowin im "DSDS"-Finale Foto: Friedemann Vogel/Getty Images

Mehrzad Marashi, der Aufsteiger

Zunächst schien es, als könne der ganze Trubel Mehrzad Marashi nicht aufhalten. Seine Debütsingle "Don't Believe" schoss auf Platz 1 der deutschen Charts und auch mit seiner zweiten Single "Sweat (A La La La La Long)" zusammen mit seinem "DSDS"-Kollegen Mark Medlock konnte Mehrzad punkten. 

Doch schon bald war der Sänger mit den grellbunten Anzügen von der Bildfläche verschwunden – wie schon so viele seiner "DSDS"-Kollegen vor ihm. Seine erste Tour wurde noch vor dem Kick-off wieder abgesagt: Zu wenig Fans kauften die Tickets. 

Nachdem es sein erstes Album "New Life" noch auf Platz 5 der deutschen Charts geschafft hatte, ging der Nachfolger "Change Up" im Juni 2011 unter. Von dem deutschsprachigen Album "Entfesselt und frei", das Mehrzad Marashi 2014 auf den Markt brachte, bekam die breite Öffentlichkeit kaum noch etwas mit. 

Mehrzad Marashi: Mister Tausendsassa

Klar ist: Mehrzad Marashi hat keine Angst, auf eigenen Beinen zu stehen – auch wenn das nicht immer gut geht. Schon vor "Deutschland sucht den Superstar" hatte er eine Karaokebar betrieben, die leider pleite ging. Nach seinem Sieg bei Dieter Bohlen gründete er eine Tanzschule und sein eigenes Label in Hamburg. Beides ohne nennenswerten Erfolg. 

Doch Mehrzad Marashi lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und feilt weiterhin an seiner Karriere. 

Was macht Mehrzad Marashi heute?

Ende 2018/Anfang 2019 sorgt der Entertainer, der am 20. September 1980 in Teheran geboren wurde und bis zu seinem sechsten Lebensjahr in der iranischen Hauptstadt aufwuchs, zuletzt für einen echten Hype: Mehrzad Marashi hat 20 Kilo abgespeckt und verspricht seinen Fans auf Instagram ein Comeback als Sänger.

Außerdem im Rampenlicht: Seine drei Söhne Shahin (*2010), Shayan (*2012) und Kiyan (*2014), die Mehrzad mit seiner Frau Denisse großzieht. 

Die Kids sind es auch, die den Künstler von der Bühne holen und auf den Rasen schicken: Mehrzad Marashi wird ihnen zuliebe Fußballtrainer – ehrenamtlich, versteht sich. 

Beim Label Major Movez bringt Mehrzad Marashi indes neue Musik auf den Markt. Weg sind die bunten Anzüge, weg die altbackenen Hüte, weg die sanften Popklänge. Aus Mehrzad Marashi ist ein cooler Hip-Hopper geworden – inklusive Basecap und Musik, die "in die Urban-, Hip-Hop-Richtung geht, von Afro-Trap-Beats bis hin zu wirklichen Trap-Beats", wie er verrät.

Die Single "Nasa" macht deutlich, was er meint. 

Auch interessant: